Haarprobleme? Gelöst!

haarprobleme
Gute Nachrichten: Kleine Störenfriede wie fliegende Härchen oder Wirbel lassen sich ruck, zuck bändigen.
Foto: Bob Leinders

Der große Haar-Guide

Mit unseren Profi-Tipps sagen Sie Haarproblemen den Kampf an und bekommen Fülle, Glanz, Geschmeidigkeit und Frische in Ihr Haar. Plus: Welche Pflege- und Styling-Handgriffe Sie dafür kennen müssen.

Es gibt keine Wunder. Zumindest nicht in Sachen Haare. Es gibt kein Produkt, das wie eine gute Fee alles für Sie richtet und alle Haarprobleme auf immer und ewig veschwinden lässt. Egal, was Sie sich wünschen - Sie müssen selber ran. Aber: Viel Aufwand bedeutet nicht immer viel Effekt. Manchmal sind es die kleinen Handgriffe , die bei Haarproblemen entscheidet sind. Und wenn die erstmal sitzen, tun es auch die Haare. Wir verraten Ihnen, was Sie dafür wissen müssen.

Irgendwo hakt es doch immer.... So bekommen Sie kleine Haarprobleme und Frisuren-Ärgernisse einfach in den Griff.

Krisselige Haare

Härchen stehen vom Kopf ab? Das sind Babyhaare, die nachwachsen, und die statisch aufgeladen sind. Föhnen verschlimmert den Krissel, genau wie Bürsten mit Metall- oder Kunststoff-Borsten. Glätteisen macht Krissel platt. Auch gut: mit wenig Handcreme durch die Haare fahren.

Schuppen

Kopfhautzellen verhornen und lösen sich. Geschieht dies zu schnell oder langsam, entstehen Schuppen. Eine genaue Analyse hilft: Sind sie eher trocken oder fettig? Ein Kopfhaut-Serum passend zum Bedürfnis (z.B. von Eucerin oder Shu Uemura) hilft, die Kopfhaut zu regulieren.

Wirbel

Eigentlich wachsen die Haare in eine Richtung. Treffen zwei "Strichrichtungen" aufeinander, entsteht ein Wirbel. Am besten bändigen lassen sich noch nasse Wirbel. Mit dem Föhn eine neue Richtung geben und dann die Strähnen mit Haarspray fixieren.

Haarausfall

Wenn die Wurzeln nicht genug Nährstoffe bekommen, beginnt der Ausfall. Nahrungsergänzungsmittel (z.B. mit Folsäure, Eisen und Zink) helfen, nach ein paar Wochen schlägt die Kur an. Shampoos mit Vitamin B (z.B. von Plantur) fördern ebenfalls die Haarwurzel-Versorgung.

Knoten

Krauses, aber auch sehr feines Haar verheddert sich gern - besonders über Nacht. Bei sehr wirren Mähnen im trockenen Haar (ansonsten nach dem Waschen) einen Klecks Leave-In-Conditioner auf den Knoten geben. Erst dann vorsichtig auskämmen!

Abstehende Härchen

Alles sitzt, nur eine Strähne tanzt aus der Reihe? Der Trick: Mit einer Toupierbürste die untere Partie der Strähne sowie ein wenig Haar links und rechts davon leicht antoupieren. Das Deckhaar, wenn möglich, drüber legen. So ist die Strähne mit dem Rest verbunden.

Kategorien: