Hängender Narzissenkorb: So einfach geht's

diy haegender narzissenkorb
Ein origineller, selbst gestalteter Hängekorb mit Narzissen ist ein optimaler Vorgeschmack auf den Frühling
Foto: Pflanzenfreunde.de

Ein hängender Korb voller Frühlingsboten

Leuchtende Narzissen sind ein Lichtblick in dunklen Wintertagen. Aus einem alten Fahrradkorb bauen wir eine farbenfrohe Hängekonstruktion für Topfnarzissen.

Das auch für Anfänger geeignete Do-It-Yourself-Projekt steht am besten in der Nähe oder hängt gar an der Eingangsgarderobe – so begrüßen die Narzissen fröhlich jeden Neuankömmling.

Das brauchen Sie:

  • Ein Korb aus lackiertem Metall
  • Narzissen im Topf
  • Ein Stück Teichfolie, Segeltuch oder ein kräftiger Müllbeutel
  • Schwarze Kordel, um den Korb aufzuhängen
  • Ein Stück schwarzer Stoff und ein rotes, ausrangiertes T-Shirt
  • Messer und Schere

Und so einfach geht's:

1. Durch den unteren Teil des Korbs werden Stoffstreifen geflochten, sodass ihre Höhe einen guten Sichtschutz für die Narzissenzwiebeln ergibt. Zudem wird ein Streifen aus einem roten T-Shirt geschnitten und dieser Stoff um den oberen Korbrand gelegt.

2. Die zur Abdichtung verwendete Plastikfolie wird rund um den Korb großzügig zugeschnitten und so in den Korb hinein gelegt, dass ein Boden mit hohen, aufrecht stehenden Rändern entsteht.

3. Die Narzissen werden aus ihren Plastiktöpfen geholt und dicht nebeneinander in den Korb gestellt. Nachdem die schwarze Kordel an die Henkel des Korbes geknotet worden ist, kann der Korb dann an einem Ort befestigt werden, der direkt ins Auge fällt, zum Beispiel an einen Garderobenständer.

Kategorien: