Hallo, Winter!

hallo winter

Pflege für die Wintersaison 2008/09

Trockenheit, UV-Licht, klirrende Kälte - Die kommenden Monate sind ein Härtetest für Haut und Haare. Egal ob für Zuhause, die Piste oder eine ausgiebige Shopping-Tour - der Shape-Beauty-Guide zeigt Ihnen für jede Situation die richtige Pflege.

Zuhause und im Büro Wenn's draußen kalt wird, herrscht für die Haut Wüstenalarm: Denn unsere Heizungsluft hat einen Feuchtigkeitsgehalt von gerade mal acht Prozent - weniger als in der Sahara. Weshalb Haut und Haare nun besonders schnell austrocknen. Wer viel zuhause oder im warmen Büro sitzt , sollte daher an die richtige Pflege denken.

1 Reichhaltige Pflege "Bodyurea" von Garnier, um 4 Euro2 Auf Knopfdruck "Moisture Surge Face Spray" von Clinique, um 28 Euro3 Auch für empfindliche Gesichtshaut "Aqualia Thermal" von Vichy, um 18 Euro4 Zarte Hände "Norwegische Formel Handcreme" von Neutrogena, um 4 Euro5 Augentrost "Optive" von Allergan, um 11 Euro6 Weiche Lippen dank Reisextrakt "Ideal Nutrition Baume de Riz" von Carita, um 30 Euro

”¢ Gesichtscreme mehrmals täglich verwenden Zweimal am Tag das Gesicht eincremen ist auch bei normalem Wetter ratsam. Doch jetzt sollte, wer die Möglichkeit dazu hat, tagsüber noch zwei- bis dreimal nachpflegen , rät die Münchner Dermatologin Dr. Marion Moers-Carpi. Generell sollte man dabei reichhaltige und feuchtigkeitsbindende Pflege (mit Thermalwasserextrakten, Lipiden oder Omega-3-Fettsäuren) verwenden. Spezielle Seren, die morgens zusätzlich unter der Pflege aufgetragen wer-den, sind für besonders trockene Haut empfehlenswert.

”¢ Alternativ: Thermal- oder Feuchtigkeitssprays Sie kommen im Job nicht zum Nachcremen? Nehmen Sie Feuchtigkeitssprays. Diese Durstlöscher für die Haut lassen sich auch übers Make-up sprühen.

”¢ Gute Aussichten Unter brennenden, juckenden Augen leiden bei trockener Heizluft vor allem Kontaktlinsenträger und alle, die viel am Computerbildschirm arbeiten. Für Abhilfe sorgen hier spezielle Augentropfen: Sie verschaffen der Netzhaut Linderung mit einem Wirktoff, der der Tränenflüssigkeit ähnelt.

”¢ Zart mit Zusatz Hände und Lippen sind jetzt extrem gefährdet, da sie kaum Talgdrüsen besitzen und daher zusätzliche Pflege besonders brauchen. Fetthaltige Lipbalms und rückfettende Handcremes auf Creme-Öl-Basis sollten Sie daher jetzt mehrmals täglich verwenden.

Beim Shoppen und SpazierenAuch wenn noch keine Frosttemperaturen herrschen, schaltet unsere Haut draußen schnell in den Wintermodus: Denn bereits ab Temperaturen von acht (!) Grad abwärts stellen die Talgdrüsen ihre Fettproduktion ein. Wer sich also nach draußen wagt, sollte seine Haut vorab stärken und vor Trockenheit schützen.

1 Bindet Feuchtigkeit "Lotion Urea Akut 10 %" von Sebamed, um 9 Euro2 Seifenfrei "Cold Cream Rückfetten-des Syndet" von Avène, um 6 Euro3 Gegen trockene Spitzen "System Professional Hydro Milk" von Wella, um 16 Euro4 Klimaschutz für draußen "Crème Riche Désaltérante" von Clarins, um 40 Euro5 Glättet Fältchen "Aqua Beauty Augenpflege" von Nivea Visage, um 8 Euro

”¢ Feuchtigkeit binden Dicke Wollschals und Tops aus Schafwolle entziehen der Haut Feuchtigkeit. Das lässt sich ausgleichen, wenn Sie den Körper zweimal am Tag mit reichhaltiger Körperbutter, mit Körperbalsam oder Öl verwöhnen. Die Dermatologin Dr. Moers-Carpi empfiehlt zudem spezielle Urea-Cremes für Gesicht und Körper, da sie die Feuchtigkeit noch in der Haut binden und diese vor dem Austrocknen bewahren.

”¢ Lichttherapie Der häufige Wechsel zwischen warmer Luft drinnen und der kalten Luft draußen zwingt die Blutgefäße dazu, sich immer wieder zu erweitern (bei Wärme) und wieder zusammenzuziehen (bei Kälte). Durch eine spezielle Therapie mit gelbem, pulsierendem LED-Licht lässt sich beim Dermatologen (10 Behandlungen, um 250 Euro) die Funktion der Gefäßwände verbessern.

Beim WintersportMinustemperaturen auf dem Gipfel und strahlender Sonnenschein auf der Hütte - für unsere Haut bedeuten diese Bedingungen (zum Beispiel beim Skifahren) Stress pur. Mit der richtigen Pflegestrategie und ausreichend Schutz können Sie die Talfahrt jedoch unbesorgt genießen.

1 Schützt die Körperhaut "Baume Corps Ultra Riche" von Biotherm, um 32 Euro2 Schichtwechsel für Hände "Cold Cream Crème Mains" von Avène, um 8 Euro3 UV-Schutz für Lippen und Augen "Sun-Care lip/eye" von Clinique, um 17 Euro4 Strahlensicher "Advanced UV Defense SPF 30" von SkinCeuticals, um 33 Euro5 Rundumpaket fürs Gesicht "Cellular Anti Wrinkle Sun Cream SPF 30" von La Prairie, um 122 Euro

”¢ UV-Schutz ist Pflicht Mit der Höhe steigt auch die UV-B-Strahlung, pro 1.000 Höhenmeter um 10-15 Prozent. Da Schnee die Sonne zusätzlich reflektiert, sollte man seine Haut unbedingt vor Sonnenbrand schützen. Benutzen Sie eine Gesichtscreme mit Sonnenschutzfaktor oder tragen Sie morgens nach Ihrer Pflege zusätzlichen Sonnenschutz (mindestens Faktor 30) auf. Vor allem die "Sonnenterrassen" Stirn, Nase, Augen und Ohren nicht vergessen.

”¢ Bitte nachfetten! Beim Fahren wird's kälter: Wenn Sie bei 0 Grad mit nur 50 Sachen den Berg hinunterfahren, herrschen auf Ihrer Haut bereits minus 17 Grad. Um Mikroerfrierungen zu vermeiden, sollte man daher für Windstopper sorgen: Fettreiche Cold Creams geben der Haut einen dichten Schutzschild. Abends im Hotel sollte diese Schicht aber unbedingt sofort abgewaschen werden, rät Marion Moers-Carpi - sonst können sich darunter schnell Pusteln entwickeln.

”¢ Lippen zum Küssen Intensive Sonneneinstrahlung schwächt das Immunsystem. Daher entstehen auf den Lippen im Winter so leicht Herpesinfektionen. Zur Vorbeugung sollte man aus diesem Grund im Gebirge ausschließlich Lippenpflege mit einem hohen UV-Schutzfaktor verwenden.

SOS-TricksWenn Hektik und Alltagsstress kaum Zeit zur Pflege lassen, kann es schnell zu unangenehmen Folgen kommen: Die Körperhaut juckt, das Gesicht spannt, die Lippen sind eingerissen, die Haare strohig. Unsere speziellen Repair-Tipps helfen hier sofort.

1 Handpackung "Overnight Date Treatment Evening Gloves" von Dianne Brill, um 64 Euro2 Beruhigt die Augen "Progressif Anti-Rides Patch Express Lisse Intense Contour des Yeux" von Carita, 10 Stück, um 40 Euro3 Wärmendes Moorbad "Badekur Beweglichkeit" von Tetesept, um 6 Euro4 Hält feucht dank Hyaluronsäure "Hydrating B 5 Masque" von SkinCeuticals, um 50 Euro5 Baut raue Körperhaut wieder auf "Nutrix Royal Body" von Lancôme, um 40 Euro6 Regeneriert strapaziertes Haar "Intensive Aufbau Haar-Kur" von Dove, um 5 Euro7 Lindert und repariert "Acute Lip Balm" von Eucerin, um 8 Euro

”¢ Urlaub für die Augen Im Winter zeigen sich Trockenheitsfältchen rund um die Augenpartie besonders schnell, da die Haut dort nur etwa einen halben Millimeter dick ist und kaum eigene Talgdrüsen besitzt. Spezielle, mit Süßholzderivaten und Peptiden getränkte Patches sorgen innerhalb von nur fünf bis zehn Minuten dafür, dass kleine Mimik-Fältchen wieder aufgepolstertwerden und sich die Lider erholen.

”¢ Gut bepackt Auch unsere Haare leiden unter trockener Heizungsluft und eisiger Kälte. Schnell werden sie spröde und stumpf und verlieren an Glanz. Reichhaltige Haarmaskenoder spezielle Haaröle mit Weizenextrakten oder Sheabutter sorgen fürAbhilfe. Wer dieseKurpackungen vor dem Baden aufträgt, hat den Zusatzeffekt, dass der Haarschaft die Wirkstoffe durch den Dampf besonders gut aufnimmt.

”¢ Lippenfürsorge Eingerissene Mundwinkel und spröde Lippen erfahren durch entzündungshemmende Wirkstoffe wie Lipocalchone (zum Beispiel in "Acute Lip Balm") Linderung. Marion Moers-Carpi warnt zudem vor ständigem Lippenlecken, da dies zusätzlich austrocknet. Wenn die Lippen bereits wund sind, ist es besser, gleich eine Wund- und Heilsalbe (zum Beispile von Bepanthen) aufzutragen.

”¢ Mit Handschuhen ins Bett Strapazierte Hände freuen sich jetzt über spezielle Handmasken . Diese werden abends in einer dicken Schicht aufgetragen. Dann zieht man Baumwollhandschuhe darüber und lässt die Wirkstoffe über Nacht einziehen. So werden die Hände bis zum Morgen streichelzart.

”¢ Signale beachten Vorsicht: Bleibt die Haut über längere Zeit gerötet oder beginnt gar, sich zu schuppen, sollte man unbedingt den Rat eines Dermatologen einholen. So kommen Sie gut durch die kalte Jahreszeit Tolle Tipps fürs Hair-Styling Spitzenpflege für Hände und Füße Lesen Sie auf COSMOPOLITAN Online: SOS-Pflege für die Haut