VerkehrsunfallHamburg: Radfahrer überfährt dreijährigen Jungen mit Absicht

Radfahrer überfährt dreijährigen Jungen mit Absicht
In Hamburg hat ein Radfahrer mit Absicht einen drei Jahre alten Jungen überfahren.
Foto: iStock

Der Dreijährige wartete mit seiner Mutter an einer Bushaltestelle, als er von einem Fahrradfahrer mit Absicht angefahren wurde. Der Mann hat sich inzwischen gestellt.

Am vergangenen Samstagabend fuhr ein 45 Jahre alter Mann mit dem Fahrrad einen drei Jahre alten Jungen im Hamburger Stadtteil Steilshoop um. Der Mann näherte sich laut pöbelnd dem Dreijährigen und seiner Mutter, die an einer Bushaltestelle warteten.

Obwohl genügend Platz für die Fußgänger und den Radfahrer gewesen sein soll, hielt der Mann Berichten nach mit Absicht auf den Jungen zu und fuhr ihn um. Danach setzte er seinen Weg einfach fort.

Das Kind wurde angerempelt und fiel zu Boden. Berichten der Polizei zufolge trug der Junge Abschürfungen sowie Prellungen am Kopf und den Armen davon.

Der Radfahrer galt zunächst als flüchtig und unbekannt. Am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr stellt er sich jedoch der Polizei. Der 45-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie wegen der Verletzungen des Jungen verantworten.

 

Video: Diese 9 Sätze sollten Eltern auf keinen Fall zu ihren Kindern sagen!

 

(ww8)

 

Kategorien: