Handjob trotz Beziehung

handjob trotz beziehung
mann-dessous
Foto: Thinkstock

Sex-Umfrage

Treue Seele? Von wegen! Fremdgehen, onanieren, Schluss machen: Eine neue Studie verrät, wie Männer in einer Beziehung wirklich ticken, an wen sie gerne beim Sex denken und warum sie das Handy ihrer Freundin checken.

Männer sind Schweine. Das könnte frau zumindest denken, wenn ihr die Ergebnisse einer aktuellen Online-Umfrage des Frauen-Lifestylemagazins „Women’s Health“ in die Hände fallen. Darin geht es ans Eingemachte. So verraten die 1.863 befragten Männer, dass ein Großteil von ihnen beim Sex an eine andere denkt, ihre Ex oft für attraktiver halten als ihre jetzige Freundin und dass sich viele in einer schlecht laufenden Beziehung nicht mal trauen, Schluss zu machen.

Beziehungsrituale, die sich lustvoll auszahlen, können Sie in der Galerie entdecken (12 Bilder).

Gut, Frauen sind natürlich auch keine Engel. Und träumen wir beim Sex nicht auch gerne mal von Ryan Reynolds oder Jared Leto? Wie dem auch sei, bei den Männern denken ganze 71 Prozent beim Liebesspiel an eine andere. Hm. Außerdem verrieten 90 Prozent, dass sie mindestens eine (!) ihrer ehemaligen Partnerinnen attraktiver finden als die aktuelle Frau an ihrer Seite.

Handjob muss sein

Ob sie auch an eine Ex denken, wenn sie sich selbst befriedigen, verrät die Studie allerdings nicht. Dass vergebene Männer laut der Befragung gerne mal selbst Hand anlegen, dürfte jetzt keine allzu große Überraschung sein. Rund 65 Prozent onanieren mehrmals pro Woche, 20 Prozent sogar täglich.

Sind sie ohne Freundin unterwegs, flirten 61 Prozent gerne mit anderen Frauen. Das reicht den meisten anscheinend, denn wirklich einmal fremd gegangen sind nur 19 Prozent der befragten Männer.

Glauben sie allerdings, dass ihre Partnerin fremdgeht, spionieren sie ihr auch schon gerne mal hinterher. So hat mit 51 Prozent der Befragten mehr als die Hälfte im Handy der Partnerin nach verdächtigen Nummern oder SMS gesucht sowie den E-Mail-Account nach Mails von möglichen Nebenbuhlern durchsucht.

Angst vorm Schlussmachen

Eine eher traurige Tatsache ist, dass 25 Prozent der befragten Männer in einer Beziehung ihre Partnerin nicht mehr lieben. Denn jeder vierte Mann geht auf Distanz, wenn die Liebe fehlt, jeder fünfte hat innerlich schon mit der Beziehung abgeschlossen und 19 Prozent ringen sich laut der Umfrage immerhin zu dem Gedanken durch, dass sie am liebsten Schluss machen würden.

Hier scheint sich das Klischee zu bewahrheiten, dass sich ein Mann oft so lange merkwürdig verhält und seine Partnerin schlecht behandelt, bis sie ihn von selbst verlässt. Andererseits lässt sich das Ergebnis auch umgekehrt auslegen: 75 Prozent lieben ihre Partnerin heiß und innig. Es sind eben doch nicht alle Männer Schweine.

Studie der Single-Wünsche: Gemeinsame Freizeit wichtiger als Sex >>

Männer verstehen: Tipps auf COSMOPOLITAN Online >>

Diät: Erfolgreich abnehmen auf SHAPE Online >>

Kategorien: