Handynutzung vor dem Schlafengehen lebensgefährlich?

handy schlafengehen

Foto: iStock

Smartphones

Kurz vor dem Schlafengehen auf dem Handy tippen - wer kennt es nicht. Wenige Sekunden, die sich desaströs auf Ihre Lebensqualität auszeichnen können.

Es ist bereits bekannt, dass Sie Spielereien mit dem Handy kurz vor dem Schlafengehen, schlechter schlafen lassen. Neuen Untersuchungen zu Folge gehen die Konsequenzen weit über Einschlafprobleme hinaus. Wer nur schwer einschlafen kann, fühlt sich am nächsten Morgen müde, unausgeglichen und wie von einem Zug überrollt. Viel schlimmer noch: Sie riskieren ernst zu nehmende Folgen.

Grundlage des Ergebnisses ist eine Studie des Brigham und Women's Hospital in Boston. Diese untersuchte das Schlafverhalten 12 Teilnehmer innerhalb eines Zeitraumes von 2 Wochen. Jeder der Probanden musste zunächst an 5 aufeinanderfolgenden Tagen ein Buch auf dem E-Book-Reader lesen. Nach einer zweitägigen Pause sollten sie die Geschichte auf einem gedruckten Buch lesen. Das Ergebnis: Die Nutzung des E-Book-Readers lies alle Probanden verzögert einschlafen und bescherte ihnen insgesamt einen unruhigeren und kürzeren REM-Schlaf. Das geht auch anders!

Betroffen sind alle, die sich kurz vor dem Schlafengehen ein paar Minuten mit dem Smartphone, dem E-Book-Reader, dem Laptop oder bestimmten Fernsehgeräten gönnen. Weichen Sie in Zukunft lieber auf ein gedrucktes Buch aus. Oder laden Sie sich einen Blaulicht-Filter herunter. Experten befürchten, dass die Untersuchungsergebnisse im realen Leben weit aus schlimmer ausfallen könnten. Grund dafür ist der erhöhte multimediale Konsum unserer Gesellschaft.

Wer des Öfteren unter Schlafmangel leidet , kennt das Gefühl von Müdigkeit am nächsten Tag. Viel beunruhigender ist der Zusammenhang zwischen Schlafmangel und gesundheitlichen Problemen wie Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmten Krebsarten.

Kategorien: