Hangover: Eine reale Geschichte

hangover real
Die Geschichte klingt wie Hangover, aber sie ist real
Foto: iStock.com (Symbolbild)

Eine irre Nacht

Es ist wahrscheinlich die Geschichte ihres Leben: Eigentlich wollten die fünf Freunde nur ein Bier trinken. Aber am nächsten Morgen erwachten sie in Spanien.

Es klingt wie die reale Geschichte zu Hangover: Eigentlich wollten die vier Jungs nur ein paar Bier in einer kleinen Bar in Stourbridge bei Birmingham, Großbritannien, trinken, aber dann wurden aus ein paar Bier mehrere große Bier und ein paar Wodka-Shots für jeden von ihnen. Einer der Jungs hatte seinen Reisepass dabei um in die Bar reinzukommen und so fingen sie an zu witzeln, wie cool es wäre am nächsten Morgen in Spanien aufzuwachen.

"Erst klang es wie eine gute Idee, doch dann eskalierte die Situation irgendwie", sagt Matt Weyman, einer der vier Jungs. Mit einem Taxi fuhren sie zum Flughafen, wo sie einen Last-Minute-Flug nach Marbella buchten. Als sie aufwachten, saßen sie tatsächlich im Flugzeug.

Da sie im Suff One-Way-Tickets gebucht hatten, mussten sie ihren Chefs am nächsten Morgen erklären, wieso sie nicht zur Arbeit kommen konnten. Die meisten Chefs schmunzelten, aber einer der Jungs musste ein Verkaufsgespräch am Telefon führen um seinen Job zu behalten. Außerdem musste er direkt den nächsten Flug zurück nehmen. Die anderen Jungs sind immer noch in Marbella

Ihr Reisegepäck bestand aus nicht mehr als den Klamotten, die sie am Körper trugen und einem iPhone-Ladekabel. Damit keiner merkte, dass sie nur jeweils ein Shirt besaßen, tauschten sie ihre Oberbekleidung in den ersten Tagen untereinander. Mittlerweile haben sie aber ein paar Shirts eingekauft.

Der fünfte Kumpel, der die Bar früher verließ, plant am Wochenende nachzukommen.

#weekendessentials #marbs

A photo posted by @pienaar20 on

Kategorien: