Hape Kerkeling : Er hütet ein trauriges Geheimnis

hape kerkeling gettyx800
Der KomikerHape Kerkeling ist in Wahrheit viel ernsthafter, als seine Fans glauben
Foto: GettyImages

Ein schlimmer Schicksalsschlag veränderte sein Leben

Über ihn lacht ganz Deutschland – doch ihm selbst war nicht immer zum Lachen zumute...

Über ihn lacht ganz Deutschland – doch ihm selbst war nicht immer zum Lachen zumute...Schnauzbart, schlechte Zähne und Herrenhandtäschchen – dassind die Markenzeichen von Horst Schlämmer. Erfunden hat den schrulligen Horst Hape Kerkeling (44), ein Mann, den wir seit Jahrenfür seinen geistreichen Witz lieben. Kaum zu glauben, dass Hape Kerkeling in Wahrheit ein trauriges Geheimnis hütet!

Ein schlimmer Schicksalsschlag veränderte das Leben des Mannes, der uns so viel Freude schenkt! Er ist erst acht Jahre alt, einblonder Junge aus Recklinghausen, als seine Mutter plötzlich stirbt. Der kleine Hans-Peter bleibt mit seinem Vater alleinzurück. Von nun an zieht Oma Bertha († 2000), die im gleichen Haus wohnt, den Jungen groß, hört sich seine Sorgen an. „Sie war meine Trösterin in allen Lebenslagen“, sagt Hape. Trotzdem litt der Junge sehr unter dem Verlust seiner geliebten Mama. „Die drei Jahre von acht bis elf fehlen in meiner Erinnerung. Eine sehr dunkle Zeit, in der ich nur verloren herumstand. Plötzlich musste ich von heute auf morgen selbstständig sein. Das hat mich unglaublich stark gemacht“, erinnert sich Hape. Nur ein einziges Mal hat er über seine traurige Kindheit gesprochen.

Sonst schweigt er über seine Gefühle, macht dieses Erlebnis mit sich selbst aus. Bis heute. Der Komiker und seineTraurigkeit, der Clown, der alle zum Lachen bringt und selbst weint. Bei Hape Kerkeling trifft diese Weisheit zu. Denn den wahren Hape, der Stille liebt, sich auf die Suche nach Gott macht und bei Musik von Georg Friedrich Händel entspannt, den kennt kaum jemand. Aus seinem Umfeld hört man, er sei ein braves, ruhiges Kind gewesen. Nachbarn aus Recklinghausen erzählen im Gespräch mit DAS NEUE: „Hans-Peter spielte mit Mädchen und Puppen.“ Erst später entdeckte er seine komische Ader: „Als Hape älter war, saß ihm dann der Schalk im Nacken. Er inszenierte oft Theaterauftritte mit den anderen Kindern. Wenn man ihn fragte, was er werden wolle, sagte er: ,Politiker!‘“ Ein Leben im Rampenlicht, etwas zu sagen haben, davon träumte der junge Hape. Er wurde Komiker und erfindet sich in seinen Rollen seitdem immer neu.

Dabei scheint Horst Schlämmer so ganz anders als er selbst. Einer, der keine Geheimnisse hat, der alles nach außen trägt. Der Hamburger Psychologe Michael Thiel (49) erklärt: „Im Schutz der Maske traut man sich, Dinge zu sagen, die man sonst nie wagen würde.“ Und Hape Kerkeling selbst gibt zu: „In mir muss ja wohl ein Schlämmer sein, sonst wäre ich nie auf ihn gekommen.“ Wohl wahr. Er steckt in seiner Seele – ebenso wie das traurige Geheimnis seiner Kindheit.

Kategorien: