HappyPlayTime App: Zu heiß für den App Store!

happyplaytime app h
Die HappyPlayTime App wird es nicht so schnell aufs iPhone schaffen.
Foto: happyplaytime.com

Masturbations-App wurde abgelehnt

HappyPlayTime, eine App, die Frauen das Masturbieren näher- (und bei-)bringen soll, wurde vom App Store abgelehnt.

Entwicklerin Tina Gong beschreibt ihre App auf der Website als "Sex-Aufklärungsspiel, das es schaffen soll, herrschende Stigmen rund ums Thema weibliche Masturbation aufzulösen." Unterstrichen wird diese Botschaft vom Maskottchen der App: einer Comic-Vagina names "Deine freunliche Vulva aus der Nachbarschaft". Trotz der zuckersüßen Erscheinung, kann das hüpfende Ding doch etwas einschüchternd sein - vor allem für 46,6% aller Frauen, die weniger als einmal im Monat selbst Hand anlegen.

Die App ist schon seit einer Weile fertig und bereit zum Live-Gang, doch vor einigen Tagen erhielt Entwicklerin Tina Gong eine Absage vom App Store. Die Begründung: "Das Konzept der App ist nicht angemessen für den App Store." Nachdem Tina die Mail von Apple auf ihrer Website postete, erhielt sie so viel Unterstützung und positives Feedback, dass sie sich für folgende Antwort entschied: "Es gibt zahlreiche Frauen da draußen, die sich mit ihrer eigenen Sexualität und ihrem Körper nicht wohlfühlen, und die Schuld und Scham bei einer Sache empfinden, die völlig natürlich und menschlich ist."

Doch Apple reagierte auch auf diesen zweiten Versuch mit einer Absage. "Die beinhalteten sexuellen Themen entsprechen nicht den Richtlinien des App Stores".

Die HappyPlayTime App soll jetzt für alle Android Geräte veröffentlicht werden, an einer Browser-Version wird gearbeitet.

Kategorien: