Hat er einen heimlichen Sohn?

charles und camilla gettyx800

Foto: GettyImages

Prinz Charles

Das Liebesleben von Prinz Charles (60) birgt immer neue Überraschungen …

Erst wurde getuschelt, dass der englische Thronfolger eine Vorliebe für seine schöne Gärtnerin Debbie Goodenough (48) hat. Nun brodelt es schon wieder in der Gerüchteküche. Und was da behauptet wird, ist geradezu unfassbar: Nicht nur, dass Charles mit seiner einstigen Geliebten und heutigen Ehefrau Camilla (62) heimlich eine Tochter haben soll, nun ist auch noch von einem jungen Mann die Rede, der Prinz William (27) zum Verwechseln ähnlich sieht! Hat Charles etwa auch noch einen heimlichen Sohn?

Anlass für die neuen Gerüchte sind sechs Liebesbriefe des Thronfolgers an seine frühere Freundin Janet Jenkins, die kürzlich auf der Internet-Auktionsseite Ebay versteigert wurden. Ein anonymer Käufer zahlte umgerechnet 22 000 Euro dafür.

Charles war erst 26 Jahre alt, als er 1975 die damals 30-jährige Empfangsdame im britischen Konsulat in Montreal (Kanada) kennenlernte. Von da an trafen sich der Thronfolger und die gebürtige Waliserin regelmäßig über viele Jahre immer wieder. Alle Briefe zeugen von sehr viel Gefühl: "Ich wünschte, ich könnte über den Atlantik kommen, damit du nicht so einsam bist", schrieb Charles am 6. Juli 1976.

In einem anderen Brief überlegt er, wo sich beide zu einem romantischen Abend treffen könnten: "Ich denke, dein Apartment ist der beste und ruhigste Ort. Wenn wir öffentlich ausgehen, erzeugt das zu viel Aufmerksamkeit."

Liebesbriefe eines Thronfolgers – sie allein sind schon spektakulär. Doch was die Gerüchteküche jetzt besonders erhitzt, ist die Tatsache, dass Janet Jenkins am 13. Juni 1984 einen Sohn zur Welt brachte.

Denn angeblich soll ihre Affäre mit Charles erst 1992 zu Ende gewesen sein. Und die Züge ihres Sohnes Jason gleichen auffällig denen von Prinz William! Klar, dass jetzt getuschelt wird, William und Harry (24) könnten einen bisher unbekannten Halbbruder haben. Doch das ist bislang unbestätigt. Am Hof hüllt man sich in Schweigen.

Und Camilla? Was mag sie über all das denken? Besonders pikant: Manche der Treffen von Charles und Janet Jenkins sollen auch auf Highgrove, dem Landsitz des Thronfolgers, stattgefunden haben. Und da ging Camilla ja ein und aus. Mit ihr hatte der Thronfolger längst ein Verhältnis.

Nicht zu reden von seiner Ehe mit Prinzessin Diana († 1997), die zu dieser Zeit aber schon zerrüttet war. Damit wäre Camilla von der Ehebrecherin selbst zur Betrogenen geworden. Und muss nun die Gerüchte über einen dritten Sohn ihres Ehemannes ertragen.

Und all das, nachdem doch schon gemunkelt wurde, dass Charles auch der Vater von Camillas Tochter Laura (31) sein soll. Ja, das Liebesleben von Prinz Charles birgt immer neue Überraschungen. Sogar für Camilla.

Den Verdacht gab es schon länger: Nicht Camillas Ex-Ehemann Major Andrew Parker-Bowles (69) soll der Vater ihrer Tochter Laura (31) sein, sondern Prinz Charles. Wie Tatjana Gräfin Dönhoff in ihrer Biografie "Camilla" schrieb, soll die heutige Herzogin im Jahre 1978 nicht nur mit ihrem Gatten das Bett geteilt haben, sondern sporadisch auch mit dem Thronfolger. In anderen Büchern wie "Camilla" von Rebecca Tyrrell wurde ebenfalls die Vermutung geäußert, dass in Lauras Adern königliches Blut fließt. Demnach könnte Laura die Halbschwester von William und Harry sein.

Kategorien: