Hausgemachte Pflaumenkuchen - von klassisch bis kreativ

pflaumenkuchen1
Pflaumenkuchen ist ein wunderbarer Spätsommerkuchen.
Foto: RFF

16 Spätsommerkuchen für die Kaffeetafel

Das ist Spätsommerglück: Pflaumen inmitten von Äpfeln und Quark, Birnen und Frischkäse. Oder klassisch auf einem Hefeteig - Pflaumenkuchen Rezepte für alle!

Wie sie da liegen, so fein - unter einem feinen Streuselmantel, auf einem himmlischen Hefebett. Von einer Zimtnote umhüllt und mit Vanille gewürzt. So lieben wir ihn, den Pflaumenkuchen - von Oma gebacken und mit Liebe vernascht.

Pflaumenkuchen ist ein wunderbarer Spätsommerkuchen! Die ersten Früchte gibt es bereits ab Juli, die Letzten im September - ein langes Sommerglück. Wir lieben Pflaumenkuchen in jeder Variante: in Kombination mit anderem Obst, zwischen Frischkäse und Quark oder auf einem knusprigen Mürbeteig.

 

Pflaumen oder Zwetschgen?

 

Sie ist rundlich-oval und hat eine ausgeprägte Bauchnaht, die Pflaume. Es gibt sie in blauvioletten Glanz oder in rotgelblicher Färbung. Letztere überzeugen durch ihr saftiges und weiches Fruchtfleisch. Zwetschgen sind etwas länglicher, haben spitze Enden und schmecken säuerlicher als ihre große Schwester. Kaufen Sie die Früchte niemals zu weich! Sie sind genau richtig, wenn sie reif, fest und glänzend sind.

Sie wollen einen Obstkuchen backen? Weinen Sie den letzten Erdbeeren und Kirschen nicht nach! Wir entscheiden uns für Pflaumenkuchen - das ist echtes Kuchenglück!

 

Omas Pflaumen-Käsekuchen

 

Zutaten (16 Stücke)

200 g Butter, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 325 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 8 Eier, 250 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, 300 g gelbe Sommerpflaumen, 300 g rote Sommerpflaumen, 375 g Magerquark, 200 g Doppelrahm-Frischkäse, 1 Packung Puddingpulver 'Vanille-Geschmack' (zum Kochen), Fett und Mehl für die Form, Puderzucker zum Bestäuben, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. Fett, Zitronenschale, 200 g Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. 4 Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, unterrühren. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (26 cm Ø) geben.

2. Pflaumen putzen, waschen, halbieren und entsteinen. Quark, Frischkäse und 125 g Zucker glatt rühren. 4 Eier nacheinander unterrühren. Puddingpulver zum Schluss unterrühren.

3. Hälfte der Pflaumen auf dem Teig verteilen und Quarkmasse darübergeben. Restliche Pflaumen auf der Quarkmasse, mit der Schnittfläche nach oben, verteilen.

4. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen. Eventuell zwischendurch mit Folie abdecken. Herausnehmen, Kuchen vom Formrand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren den Rand mit Puderzucker bestäuben.

 

Pflaumen-Birnen-Pie

 

Zutaten (16 Stücke)

300 g Butter, 100 g + 2 EL Zucker, 450 g Mehl, 100 g Mandelstifte, 800 g lila Sommerpflaumen, 800 g reife Birnen, 2 TL Speisestärke, 100 g Puderzucker, 1 EL Zitronensaft, Mehl für die Arbeitsfläche, Fett für die Form, Frischhaltefolie, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. Butter, 100 Zucker, Mehl und 1–2 EL kaltes Wasser zügig mit den Händen zu einem Teig verkneten. Teig in Folie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. Mandeln in der Pfanne ohne Fett rösten. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Pflaumen waschen, vierteln und entsteinen. Viertel nochmals halbieren. Birnen schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Viertel grob in Stücke schneiden. Mandeln, Stärke, Birnen, 2 EL Zucker und Pflaumen vermengen.

3. Teig halbieren. Hälfte des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 26 cm Ø) ausrollen. Gefettete Form mit Lift-off-Boden (26 cm Ø) mit dem Teig auzlegen, dabei den Teig am Rand festdrücken. Früchte-Mix einfüllen. Übrigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 34 cm Ø) ausrollen. Mit einem kleinen Messer 8–10 kleine schmale Lüftungslöcher, 2–3 cm vom Rand entfernt, schneiden. Teig mit Hilfe einer Kuchenrolle über die Früchte geben, so dass der Teig etwas über den Rand steht.

4. Teig am Rand gut zusammendrücken und nach innen umklappen. Pie auf unterer Schiene im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 40–50 Minuten backen. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

5. Pie aus dem Backofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Puderzucker, 1–2 EL Wasser und Zitronensaft zu einem glatten, dickflüssigen Guss verrühren. Guss über die Pie geben und lauwarm oder kalt servieren.

 

Creme-Schnitten mit Cointreau-Pflaumen

 

Zutaten (30 Stücke)

200 g Walnusskerne, 4 Eier, 300 g Vollmilch-Joghurt, 150 g Schlagsahne, 450 g + 4 EL Zucker, 450 g Mehl, 1 1/2 Päckchen Backpulver, 1 kg Schmand, 2 Päckchen Vanillin-Zucker, 800 g Pflaumen, 2 Bio-Orangen, 4 EL Orangenlikör, 2 TL Speisestärke, Fett und Mehl für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Walnüsse grob hacken. Eier, Joghurt, Sahne und 300 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Mehl, Backpulver und Nüsse mischen, unter die Eiermischung rühren.

2. Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Fettpfanne (32 x 39 cm) des Backofens geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 30 Minuten backen. Fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

3. Schmand, 150 g Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes kurz aufschlagen. Creme auf dem Kuchen verteilen und gleichmäßig verstreichen. Kuchen mindestens 4 Stunden kühl oder besser 2 Stunden kalt stellen.

4. Pflaumen waschen, halbieren, Steine entfernen. Orangen heiß waschen, trocken reiben, Schale dünn abraspeln. Orangen halbieren, Saft auspressen. Likör, 4 EL Zucker und Orangensaft aufkochen. Pflaumen dazugeben, aufkochen und ca. 10 Minuten dünsten. Stärke und 4 EL Wasser glatt rühren. Unter Rühren in die kochende Flüssigkeit gießen, erneut aufkochen und 1–2 Minuten köcheln. Pflaumen auskühlen lassen.

5. Kuchen in Stücke schneiden und Pflaumen darauf verteilen.

 

Espresso-Pflaumen Schnitten mit Kokoshaube

 

Zutaten (9 Stücke)

150 g Butter, 475 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone, 3 Eier, 125 ml Milch, 250 g Mehl, 1 Prise Salz, 2 EL lösliches Espressopulver, 1/2 Päckchen Backpulver, 800 g Sommerpflaumen, 5 EL Zitronensaft, 2 TL Speisestärke, 1 EL Cognac, 3 Eiweiß, 100 g Kokosraspiel, Fett und Mehl für die Förmchen, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. 125 g Butter, 200 g Zucker, Vanillin-Zucker, Zitronenschale und Eier mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Milch dazugeben und verrühren. Mehl, Salz, Espressopulver und Backpulver mischen und portionsweise unter die Eier-Zucker-Masse rühren.

2. Eine quadratische Springform (24 x 24 cm) fetten und mit Mehl ausstreuen. Teig hineinfüllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten backen. Eventuell ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit den Kuchen mit Alufolie bedecken.

3. Pflaumen waschen, trocken tupfen, halbieren und die Steine entfernen. Pflaumen in Spalten schneiden. 100 g Zucker in einer Pfanne goldgelb karamellisieren. 25 g Butter, Pflaumenspalten und Zitronensaft zufügen und aufkochen lassen (Karamell muss sich ganz gelöst haben). Stärke und 2 EL Wasser verrühren, in die Pflaumen gießen unter Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. Pflaumen vom Herd nehmen, Cognac einrühren und abkühlen lassen.

4. Kuchen aus dem Backofen nehmen und Pflaumen darauf verteilen. Eiweiß steif schlagen und nach und nach 175 g Zucker einrieseln lassen. Kokosraspel unterheben. Baisermasse vorsichtig mit einem Esslöffel daraufstreichen, dabei einen ca. 1 cm breiter Rand frei lassen. Weitere ca. 15 Minuten bei gleicher Temperatur backen.

5. Kuchen aus dem Backofen nehmen. Kuchen mit einem Messer vom Rand lösen und in der Form auf einem Kuchengitter mindestens 3 Stunden auskühlen lassen.

 

Apfel-Pflaumen-Schnitten

 

Zutaten (24 Stücke)

250 ml Milch, 500 g Mehl, 175 g + 3 EL Zucker, Salz, 1 Würfel Hefe, ca. 10 Stiele Thymian, 500 g Ricotta Käse, 1 Ei, 2 EL Zitronensaft, 400 g Pflaumen, 1,5 kg Äpfel, 300 g Schlagsahne, Fett für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Für den Teig Milch lauwarm erwärmen. Mehl, 75 g Zucker und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Hefe und 1 EL Zucker flüssig rühren. Lauwarme Milch und Hefe zum Mehl geben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.

2. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Hefeteig nochmals durchkneten, auf einer gefetteten Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) ausrollen. Nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.

3. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen streifen und hacken. Ricotta, Ei, 100 g Zucker und Zitronensaft verrühren. Mit Thymian, bis auf etwas zum Bestreuen, würzen.

4. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und Viertel halbieren. Ricottacreme, Äpfel und Pflaumen auf dem Teig verteilen. Mit übrigem Thymian bestreuen.

5. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 25–30 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Sahne und 2 EL Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Kuchen in Stücke schneiden und mit der Sahne anrichten.

 

Pflaumen-Aprikosen-Galette

 

Zutaten (10 Stücke)

300 g Mehl, 125 g kalte Butter, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1/4 TL Salz, 1 EL Weißwein-Essig, 300 g gelbe Sommerpflaumen, 300 g Aprikosen, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 300 ml Orangensaft, 1 Eigelb, ca. 2 EL Hagelzucker, Mehl für die Arbeitsfläche, Frischhaltefolie, Backpapier

Zubereitung

1. Mehl, Butter in Flöckchen, 25 g Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Essig und 6 EL kaltes Wasser mit den Händen zu einem Teig verkneten. Nicht zu viel kneten, sonst wird der Teig pappig. Die einen oder anderen Butterstücke dürfen noch zu sehen sein. Teig flach drücken, in Folie wickeln und ca. 1 Stunde ruhen lassen.

2. Pflaumen und Aprikosen waschen, trocken tupfen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Puddingpulver mit 100 ml Saft glatt rühren. 200 ml Saft und 50 g Zucker aufkochen, vom Herd ziehen. Angerührtes Puddingpulver einrühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln. Aprikosen und Pflaumen untermischen, kurz mitkochen und vom Herd ziehen, in eine Schüssel füllen, abkühlen lassen.

3. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche rund (ca. 37 cm Ø) ausrollen. Einen Kreis (ca. 35 cm Ø) ausschneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Kompott auf dem Teig verteilen, dabei einen ca. 5 cm breiten Rand lassen. Rand wellig überklappen.

4. Eigelb mit 3 EL Wasser verrühren, Rand damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) auf mittlerer Schiene 30–40 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann 2–3 Stunden kalt stellen bis das Kompott fest ist. Dazu schmeckt halbsteif geschlagene Sahne.

 

Pflaumen-Schnecken mit Zimt-Streuseln

 

Zutaten (18 Stück)

800 g Mehl, 275 g Zucker, 2 Päckchen Vanillin-Zucker, Salz, 200 ml Milch, 1 Würfel frische Hefe, 2 Eier, 230 g weiche Butter, 1 gestrichener EL gemahlener Zimt, 175 g gemahlene Haselnüsse, 750 g Birnen, 4 EL Zitronensaft, 1 Dose Pflaumenmus, 125 g Puderzucker, Mehl zum Verkneten und Ausrollen, 1 Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. 500 g Mehl, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz in einer Rührschüssel mischen. Milch lauwarm erwärmen. Von der Herdplatte nehmen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen. Zur Mehlmischung gießen. 1 Ei und 50 g Butter in Flöckchen zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

2. Inzwischen 1 Ei trennen. 300 g Mehl, Eigelb, 125 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Zimt und 180 g Butter in Flöckchen in eine Rührschüssel geben. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann kurz mit den Händen zu Streuseln verkneten.

3. Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten, sofort herausnehmen und auskühlen lassen. Birnen schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden. Birnenviertel fein schneiden und mit ca. 2 EL Zitronensaft mischen.

4. Hefeteig mit bemehlten Händen gut durchkneten. Einen großen Bogen Backpapier oder ein sauberes Geschirrtuch mit Mehl bestäuben. Hefeteig darauf zu einer quadratischen Platte (ca. 42 x 42 cm) ausrollen. Pflaumenmus gleichmäßig auf den Hefeteig streichen, dabei rundherum einen 2–3 cm breiten Rand frei lassen. Eiweiß steif schlagen, dabei zum Schluss 75 g Zucker einrieseln lassen. Birnen und Haselnüsse mischen, Eischnee unterheben und die Masse auf dem Pflaumenmus verteilen. Teigränder über die Füllung einschlagen. Teig mit Hilfe des Backpapiers oder Geschirrtuches aufrollen.

5. 3 Backbleche mit Backpapier auslegen. Rolle mit einem scharfen Messer in ca. 18 Scheiben schneiden. Messer dabei immer wieder in Wasser tauchen. Je 6 Schnecken mit möglichst viel Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleche setzen. Zimt-Streusel auf den Schnecken verteilen. Schnecken nochmals ca. 10 Minuten gehen lassen.

6. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: Stufe 4) ca. 12 Minuten backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Puderzucker und 1 1/2–2 EL Zitronensaft zu einem dicken Guss verrühren. Guss in einen Spritzbeutel füllen, eine kleine Spitze abschneiden und die Schnecken damit verzieren. Trocknen lassen.

 

Pflaumen-Schmand-Torte

 

Zutaten (12 Stücke)

75 ml Milch, 25 g Hefe, 300 g Mehl, 50 g weiche Butter, 100 g Zucker, 2 Eier, Salz, 2 Päckchen Vanillin-Zucker, 700 g Pflaumen, 200 g Schmand, 3/4 Päckchen Puddingpulver 'Vanille-Geschmack' (zum Kochen), 2 Löffelbiskuits, Puderzucker zum Bestäuben, Mehl für die Hände und Arbeitsfläche, Fett für die Form, 1 Gefrierbeutel

Zubereitung

1. Milch in einem Topf lauwarm erwärmen, Hefe darin auflösen. Mehl, Butter, 50 g Zucker, 1 Ei, 1 Prise Salz und 1 Päckchen Vanillin-Zucker in eine Schüssel geben.

2. Hefe-Milch dazugeben, erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

3. Pflaumen waschen, halbieren oder vierteln und entsteinen. Schmand, 1 Ei, 50 g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Päckchen Vanillin-Zucker verrühren. Puddingpulver zugeben und unterrühren.

4. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche rund (ca. 32 cm Ø) ausrollen. Eine Springform (26 cm Ø) fetten, Teig hineinlegen, am Rand ca. 4 cm hoch ziehen und leicht andrücken.
5. Schmandguss auf den Teig gießen. Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben, mit einer Kuchenrolle fein zerbröseln. Keks-Brösel über den Guss streuen.
6. Pflaumen mit den Spitzen nach oben kreisförmig in den Guss stecken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten backen, herausnehmen, auf einem Kuchengitter ca. 3 Stunden auskühlen lassen. Tortenrand mit Puderzucker bestäuben.

 

Pflaumen-Käsekuchen vom Blech

 

Zutaten (20 Stücke)

100 ml milch, 1/2 Würfel frische Hefe, 300 g Mehl, 3 EL + 200 g Zucker, 200 g Butter, 9 Eier, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Salz, 750 g Magerquark, 750 g Ricottakäse, 2-3 EL Zitronensaft, abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanille-Geschmack' (zum Kochen), 1 Päckchen Soßenpulver 'Vanille-Geschmack' (zum Kochen), 1,75 kg Sommerpflaumen, Mehl für die Hände und Arbeitsfläche, Fett für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Milch lauwarm erwärmen, Hefe darin auflösen. Mehl, 3 EL Zucker, 50 g Butter, 1 Ei, Vanillin-Zucker und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Hefe-Milch dazugießen.

2. Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit bemehlten Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

3. 150 g Butter in einem Topf schmelzen. Quark, Ricotta, 200 g Zucker, 1 Prise Salz, Zitronensaft und -schale mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. 8 Eier nacheinander unterrühren. Pudding- und Soßenpulver dazugeben und unterrühren. Butter unterrühren.

4. Teig nochmals durchkneten, auf bemehlter Arbeitsfläche rechteckig (ca. 32 x 39 cm) ausrollen. Teig zur Hälfte überklappen, auf eine gefettete Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) legen und dort ausbreiten. Mehrmals mit einer Gabel einstechen.

5. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Käsemasse auf den Teig geben und glatt verstreichen. Pflaumen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter ca. 2 Stunden auskühlen lassen.

 

Pflaumen-Mandel-Tarte

 

Zutaten (12 Stücke)

100 g kalte Butter. 225 g Mehl, 50 g gemahlene Mandeln, 1 TL Zimt, 75 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 22 Pflaumen (ca. 800 g), 44 Mandelkerne ohne Haut, 150 g Aprikosen-Konfitüre, Mehl für die Arbeitsfläche, Fett für die Form, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. Butter in Stücke schneiden. Mehl, 25 g Mandeln, Zimt, Butter, Zucker, 1 Prise Salz und Ei zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund (ca. 30 cm Ø) ausrollen. Tarteform (ca. 26 cm Ø) mit Lift-off-Boden fetten und mit dem Teig auslegen. Überstehende Ränder abschneiden und festdrücken. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen, ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Pflaumen waschen, halbieren und Steine entfernen. Mürbeteigboden mit ca. 25 g gemahlenen Mandeln bestreuen. Halbierte Pflaumen dicht an dicht in die Tarteform setzen, mit jeweils 1 Mandelkern belegen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 15–20 Minuten auf unterer Schiene backen.

3. Konfitüre erhitzen. Pflaumentarte herausnehmen. Konfitüre gleichmäßig über die Pflaumen geben und bei gleicher Temperatur auf der unteren Schiene weitere ca. 30 Minuten backen. (Falls die Tarte zum Ende hin zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken!) Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dazu schmeckt Schlagsahne.

 

Pflaumen-Baiserkuchen

 

Zutaten (24 Stücke)

1,5 kg Pflaumen, 1 TL Zimt, 375 g Zucker, 250 g weiche Butter, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Salz, 7 Eier, 325 g Mehl, 75 g Speisestärke, 100 g Haselnuss-Krokant, 1 Päckchen Backpulver, Fett und Mehl für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Zimt und 25 g Zucker mischen. Fett, Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz und 200 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. 3 Eier trennen. Eiweiß kalt stellen. Eigelbe und 4 Eier nacheinander unter die Fett-Zucker-Mischung rühren. Mehl, Stärke, 75 g Krokant und Backpulver mischen, nach und nach unterrühren.

2. Die Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig daraufgeben und gleichmäßig verstreichen. Pflaumen dicht an dicht darauflegen. Mit Zimtzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 30–35 Minuten backen.

3. Eiweiß steif schlagen, 150 g Zucker und 1 Prise Salz dabei einrieseln lassen. Eiweiß so lange schlagen, bis der Zucker gelöst hat und die Eiweißmasse glänzt. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Nach der vorgegeben Backzeit den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Ca. 24 Tuffs gleichmäßig daraufspritzen, mit 25 g Krokant bestreuen. Bei gleicher Temperatur weitere 10–15 Minuten backen.

4. Aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

Pflaumen-Streuselkuchen vom Blech

 

Zutaten (24 Stücke)

250 ml Milch, 1 Würfel frische Hefe, 650 g Mehl, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 50 g weiche + 75 g kalte Butter, 1 Ei, Salz, 1 Eigelb, 60 g Mandelblättchen, 1,5 kg Pflaumen, Mehl für die Arbeitsfläche, Fett und Mehl für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Milch lauwarm erwärmen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen. 500 g Mehl, 75 g Zucker, Vanillin-Zucker, 50 g Butter, Ei und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Milch-Hefe-Mischung nach und nach zugießen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Für die Streusel 150 g Mehl, 75 g Zucker, 75 g Butter in Flöckchen und Eigelb in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu Streuseln verkneten. Hälfte der Mandelblättchen unter die Streusel kneten und kalt stellen. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen.

3. Fettpfanne des Backofens (ca. 39 x 32 cm) fetten und mit Mehl bestäuben. Hefeteig nochmals kurz durchkneten und auf bemehlter Arbeitsfläche rechteckig auf Größe der Fettpfanne ausrollen. Teig in die Fettpfanne legen und zugedeckt nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen.

4. Früchte auf dem Teig verteilen, evtl. etwas eindrücken. Streusel darauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 25–30 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5. Restliche Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten. Kuchen in Stücke schneiden. Restliche Mandeln darüberstreuen. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

 

Pflaumen-Clafoutis

 

Zutaten (4-6 Personen)

je 3 rote und 3 blaue Sommerpflaumen, 100 g + 1 E Zucker, 3 EL Zwetschenwasser, 4 Eier, 1 Prise Salz, Mark von 1 Vanilleschote, 3-4 EL Schlagsahne, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 125 g Mehl, Puderzucker zum Bestäuben, Fett für die Förmchen

Zubereitung

1. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Mit 1 EL Zucker und 2 EL Zwetschenwasser vermengen, etwas ziehen lassen.

2. Eier trennen. Eigelbe, Salz, Vanillemark und 50 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig schlagen. Sahne, Vanillin-Zucker, 1 EL Zwetschenwasser und Mehl unterrühren.

3. Eiweiß steif schlagen, dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Eischnee in zwei Portionen unter den Teig heben. Pflaumen auf den Boden einer gefetteten ofenfeste Form verteilen und die Masse daraufgeben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 35–45 Minuten backen. Oberfläche eventuell mit Alufolie abdecken. Clafoutis aus dem Backofen nehmen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.

 

Pflaumen-Strudel mit Nüssen und Schlagsahne

 

Zutaten (12 Stücke)

ca. 75 g Butter, 250 g Mehl, 1 Prise Salz, 2 Eigelb, 600 g violette Sommerpflaumen, 600 g rote Sommerpflaumen, 1 Zitrone, 50 g brauner Zucker, 100 g Walnusskerne, 5 EL Paniermehl, Mehl zum Ausrollen, Frischhaltefolie, Backpapier, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. Butter schmelzen. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Eigelbe und 2 EL flüssige Butter zugeben. Ca. 1/8 Liter lauwarmes Wasser nach und nach zugießen und mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten (Teig muss sich beim Kneten vom Schüsselboden lösen). Teig auf der Arbeitsfläche kräftig durchkneten, bis er weich und elastisch ist. Zu einer Kugel formen, dünn mit flüssiger Butter bestreichen und in Frischhaltefolie wickeln. Teig bei Zimmertemperatur ca. 30 Minuten ruhen lassen.

2. Pflaumen putzen, waschen und entsteinen. Fruchtfleisch würfeln. Zitrone halbieren, Saft auspressen. Pflaumen mit Zucker und Zitronensaft mischen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen. Walnüsse grob hacken. Walnüsse unter die Pflaumen heben.

3. Teig auf einem großen, mit Mehl bestäubten Geschirrtuch (mindestens 42 x 52 cm) rechteckig (ca. 40 x 50 cm) dünn ausrollen oder mit den Händen vorsichtig ausziehen. Mit flüssiger Butter bestreichen und mit Paniermehl bestreuen. Pflaumen darauf verteilen, sodass an den Längsseiten ein 3–4 cm breiter Rand, an den kurzen Seiten ein ca. 5 cm breiter Rand frei bleibt. Kurze Seiten nach innen über die Füllung schlagen und den Strudel mit Hilfe des Tuches von der Längsseite aufrollen.

4. Strudel diagonal auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech heben. Mit Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 ° C/ Umluft: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) 30–35 Minuten backen. Während der Backzeit mehrmals mit übriger flüssiger Butter bestreichen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, mit Alufolie bedecken. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

 

Joghurt-Pflaumen-Torte mit Sesamkaramell

 

Zutaten (9 Stück)

3 Eier, 170 g Zucker, 80 g Mehl, 1 TL Backpulver, 650 g Pflaumen, 4 EL flüssiger Honig, 1 Sternanis, 1 Zimtstange, 8 Blätter Gelatine, 500 g Vollmilch-Joghurt, 2 EL Zitronensaft, 25 g Sesamsaat, Fett für die Form, Backpapier

Zubereitung

1. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei 120 g Zucker einrieseln lassen. Eigelbe unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, über die Eimasse sieben und mit einem Schneebesen unterheben.

2. Boden einer quadratischen Springform (24 x 24 cm) fetten. Biskuitmasse in die Form füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten goldbraun backen. Biskuit aus dem Backofen nehmen, vom Rand lösen, Springformrand entfernen. Boden ca. 30 Minuten auskühlen lassen.

3. Pflaumen waschen, halbieren, Steine entfernen. Pflaumen in Spalten schneiden. Die Hälfte der Pflaumen, Honig, Sternanis, Zimtstange und 200 ml Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Bei mittlerer Hitze 8–10 Minuten köcheln lassen. Restliche Pflaumen zugeben und erneut aufkochen.

4. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Pflaumen-Kompott vom Herd nehmen. Gewürze entfernen. Kompott etwas abkühlen lassen. Gelatine ausdücken und im Pflaumen-Kompott auflösen. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

5. Joghurt, Zitronensaft und 2/3 des Kompotts verrühren. Springformrand wieder um den Boden legen. Joghurtcreme auf den Biskuitboden geben. Restliches Pflaumen-Kompott darauf verteilen. Kuchen mindestens 4 Stunden kalt stellen.

6. 50 g Zucker in einer Pfanne goldgelb karamellisieren lassen. Sesam einstreuen und 1–2 Minuten rösten. Herausnehmen, auf Backpapier geben und auskühlen lassen. Kurz vor dem Servieren in Stücke brechen und auf dem Kuchen verteilen.

 

Pflaumen-Birnen-Kompott im Makronenrand

 

Zutaten (6-8 Personen)

1 Glas (720 ml) Pflaumen, 3 reife Bananen, 2 EL Zitronensaft, 1 Päckchen Puddingpulver 'Vanillegeschmack' (zum Kochen), 2 EL Zucker, 1 TL Zimt, 600 g Marzipan-Rohmasse, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 1 Prise Salz, 2 Eier, 3 Eigelb, 2 EL Mandelblättchen, 1 EL Puderzucker zum Bestäuben, Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung

1. Pflaumen abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. Birnen schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

2. Puddingpulver und Zucker mischen. Mit 100 ml Wasser glatt rühren. Aufgefangenen Saft mit 1/2 TL Zimt erhitzen und aufkochen, vom Herd ziehen. Angerührtes Puddingpulver einrühren. Unter Rühren wieder erhitzen und ca. 1 Minute köcheln lassen. Birnen und Pflaumen zugeben und vom Herd ziehen. In eine Auflaufform gießen und gleichmäßig verteilen.

3. Für die Makronenmasse Marzipan grob raspeln. 1/2 TL Zimt, Zitronenschale und Salz zufügen. Nach und nach Eier und 2 Eigelb mit dem Knethaken des Handrührgerätes unterkneten. In einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Tupfen auf das Kompott spritzen. 1 Eigelb verquirlen und Tupfen damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten backen.

4. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldgelb rösten, herausnehmen. Auflauf mit Mandelblättchen bestreuen und mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne.

Kategorien: