Hausmittel gegen Gerüche - Geniale Tipps von Yvonne Willicks

yvonne willicks hausmittel
Yvonne Willicks ist die WDR-Haushaltsexpertin
Foto: WDR/Pressefoto

Kaffeepulver, Katzenstreu, Äpfel ...

Mit diesen tollen Hausmittel-Tipps von Yvonne Willicks riecht es schnell wieder gut

Man kann noch so reinlich sein - einige Gerüche halten sich im Haushalt hartnäckig. Guter Rat ist da wirklich teuer. Denn viele greifen bei der Bekämpfung zu Produkten, die ins Geld gehen. Das muss nicht sein. TV-Haushaltsexpertin Yvonne Willicks nennt die besten Hausmittel gegen häufige Geruchsquellen.

  • Turnschuhe: Riechen diese nach dem Sport unangenehm, einfach zwei alte Nylonstrümpfe mit Katzenstreu aus Tonerde befüllen und diese über Nacht in den Schuhen belassen. Auch bewährt: Turnschuhe in einem Wäschenetz in der Maschine waschen. Anschließend mit Papier ausstopfen und hochkant trocknen.
  • Spülmaschine: Nach dem Spülen etwas Natron auf den Maschinenboden geben, das bindet schnell den Geruch. Zudem regelmäßig Abflusssieb und Türdichtung reinigen.
  • Staubsauger: Auch wenn der Beutel noch nicht voll ist, pusten viele Geräte mit der Zeit muffig riechende Luft in den Raum. Waschpulver sorgt hier für sofortige Abhilfe. Einfach auf dem Boden verteilen und aufsaugen. Schon riecht es nach frisch gewaschener Wäsche.
  • Kühlschrank: Die hohe Luftfeuchtigkeit sorgt für schlechte Gerüche. Diese lassen sich mit einem Schälchen Backpulver binden. Wischt man den Innenraum zudem noch mit Essigwasser aus, haben bakterienbedingte Gerüche keine Chance.
  • Herd: Eine in der Nähe platzierte Schale mit Kaffeepulver saugt den Geruch von Angebranntem auf. Als Soforthilfe: Etwas Pulver auf die noch heiße, aber ausgeschaltete Herdplatte streuen.
  • Auto: Legt man einen aufgeschnittenen Apfel für ein paar Stunden in den Fußraum, riecht es wieder frisch.

Kategorien: