Frühlingsfitte HautHautpflege: Die besten Beauty-Tipps für den Frühling

 So schön wird der Frühling - mit unseren Beauty-Tipps!
So schön wird der Frühling - mit unseren Beauty-Tipps!
Foto: iStock // Georgijevic

 

Schöner Frühling, schöne Haut

Bevor der Sommer kommt, gibt es noch einiges zu tun - zum Beispiel den Körper auf Hochglanz polieren. Ein paar Beauty-Tipps für Gesicht, Körper und Co. im Frühling.

Wie unsere Haut ganz sanft wird

Was wären wir nur ohne sie? Bei rund zwei Quadratmetern Größe macht unsere Haut sage und schreibe ca. 16 Prozent vom gesamten Körpergewicht aus. Im Durchschnitt befinden sich auf jedem Quadratzentimeter Millionen von Zellen, Schmerz-, Druck- und Temperatur-Rezeptoren, 15 Talg-, 100 Schweißdrüsen, vier Meter Nervenfasern, ein Meter Blutgefäße, Pigmentzellen und Haarwurzeln. Tagtäglich schützt sie uns treuer als jeder Freund vor Wärme, Kälte, Umwelteinflüssen. Darum nicht böse sein, wenn sie stellenweise rumzickt. Prädestiniert dafür: die Ellbogen. Altes Hausrezept: eine Zitrone halbieren und darauf eine Viertelstunde abstützen. Macht superweich! Noch mehr Pflege-Booster für den Frühling zeigen wir weiter unten.

So wird müde Haut jetzt munter

Gewichtsschwankungen kennt fast jede Frau. Grund: z. B. Schwangerschaften, Diäten oder ein unkontrolliertes Essverhalten. Dadurch dass die Fettzellen an- und abschwellen, wird auch die gesamte Hautoberfläche gedehnt und zieht sich wieder zusammen. Dumm nur, dass diese Elastizität mit dem Alter nachlässt - wie bei einem zu oft benutzten Gummiband. Die Elastinfasern trödeln mit der Produktion herum, die Konturen sehen schlapp aus. Was tun? Sport treiben (z. B. Pilates, Schwimmen), große Gewichtsschwankungen durch Radikaldiäten vermeiden und natürlich cremen, cremen, cremen... Nur nicht mit irgendwas, sondern mit Produkten, die der Haut auch wirklich gut tun und sie nicht noch zusätzlich reizen. In Apotheken und Reformhäusern gibt es meistens eine gute Beratung, die es sich lohnt in Anspruch zu nehmen.

Kategorien: