Heidi Klum: Macht der Jugendwahn sie krank?

heidi klum h
Heidi Klum bei den „American Music Awards“. Ihr Auftritt dort sorgte für Befremden.
Foto: getty images

Sie hat sich total verändert!

Eigentlich war es gar kein besonders wichtiger Termin für sie, sie sollte einen Preis überreichen – aber Heidi Klum (38) machte aus diesem Abend einen Auftritt, der für Aufsehen sorgte – und Fragen aufwarf...

Es geschah vergangene Woche bei der Verleihung der „American Music Awards“ in Los Angeles. Da erschien unser Top-Model in einem Aufzug, der für Befremden sorgte. Er sollte wohl besonders flott und jugendlich wirken. Heidi Klum trug ein sehr kurzes Kleid, das auch noch durchsichtig war. Dazu hatte sie die Augen tief dunkel geschminkt, die Haare zu neckischen Locken gedreht. Außerdem wirkte sie viel dünner als noch vor einem Jahr!„Das mag ja für junge Mädchen modern sein“, tuschelte eine ältere Dame. „Aber als vierfache Mutter – das hat sie doch gar nicht nötig!“ Immer dünner, immer jünger – in Amerika ein gefährlicher Trend. Vor allem bei Models: Die Deutsche Julia Stegner (27), die die für „Victoria’s Secret“ über den Laufsteg schwebt, auf dem Heidi Klum einst weltberühmt wurde, kennt den Druck. Vor einer Show steht knallhartes Training auf dem Programm, Zucker und Kohlenhydrate sind tabu! Andere Models verzichten sogar wochenlang auf feste Nahrung, um schlank zu sein. Beugt sich auch unsere Heidi Klum diesem Druck, der schnell krank machen kann? Sie, die sonst riet: „Mein Tipp ist es, nicht zu dünn zu sein. Da wirkt man fünf bis zehn Jahre älter.“ Aber offensichtlich tut sie alles, um mit den jungen Models mitzuhalten.Models mitzuhalten. Dabei muss sie niemandem mehr etwas beweisen: Sie hat eine tolle Karriere, vier Kinder, ist glücklich verheiratet. Heidi Klum könnte es getrost lässiger angehen. Stattdessen hetzt sie von einem Termin zum nächsten und quält sich mit eisernem Sportprogramm. Liebe Heidi, sei doch stolz auf das, was du bist – und tu nicht so, als wärst du wieder 20 Jahre alt…

>> VOTING: Nervt Heidi Klum oder finden Sie sie symphatisch? Stimmen Sie hier ab!

Kategorien: