Heiratsantrag: Töchter bitten Mutter, ihren Vater zu heiraten

heiratsantrag toechter
Die Mädchen sind aufgeregt. Gleich werden sie ihrer Mutter einen Heiratsantrag machen!
Foto: Screenshot / Scott Dunga Worgan

Heiratsantrag mal anders: Vater lässt seine Töchter um die Hand ihrer Mutter anhalten!

Zu diesem zuckersüßen Heiratsantrag kann niemand nein sagen! Ein Vater holt sich seine Töchter zu Hilfe, um gemeinsam um die Hand ihrer Mutter anzuhalten.

Man muss zugeben: Dieser Mann hat sich als Heiratsantrag eine ebenso simple, wie geniale Idee einfallen lassen. Seine gemeinsamen Kinder zur Hilfe zu holen, ist ein schlauer Schachzug, denn wer die beiden kleinen Mädchen das erste Mal sieht, weiß sofort: Zu den zuckersüßen Geschwistern kann man gar nicht nein sagen!

Das hat sich wohl auch dieser Mann gedacht, der seine kleinen Töchter um Hilfe bittet. In einem Video hält die kleine Familie gemeinsam um die Hand der Mutter an. Die dreijährige Scarlett und ihre gerade einmal zwanzig Monate alte Schwester sind dabei genauso aufgeregt wie ihr Vater Scott Worgan. Nachdem das Paar sich vor sechs Jahren auf der Arbeit kennen gelernt hat, soll nun endlich auch aus Caitlin Miller eine Worgan werden.

Und weil die kleinen Mädchen doch so gerne Blumenmädchen werden möchten, bitten die Töchter ihre Mutter doch gleich selbst, ihren Vater doch endlich zu heiraten! Wie genau Vater und Töchter gemeinsam den Heiratsantrag umsetzen, sehen Sie im selbstsprechenden Video.

Keine Worte der Welt können die zuckersüßen drei Minuten beschreiben. So viel sei verraten: Hier bleibt kaum ein Auge trocken, denn der so simple Antrag geht ans Herz und verdeutlicht, wie glücklich die kleine Familie ist. Aus diesem Grund sagt Caitlin natürlich auch ja.

Wenn es ums Heiraten geht, lassen sich Menschen die verrücktesten Dinge einfallen, um besonders kreativ und romantisch um die Hand der Liebsten anzuhalten. Ob auch Sie bald einen Heiratsantrag bekommen, können Sie an diesen Zeichen erkennen.

She said YES!!

Posted by Scott Dunga Worgan on Freitag, 20. März 2015

Kategorien: