Helden des Alltags 2015 - Nr. 13: Mutig! SIE rettete diesen Rentner aus den Flammen

helden des alltags5 rentner flammen gerettet
Friedrich Schulz (65) überreicht seiner Retterin Nicole Hey (47) einen Blumenstrauß. Im Hintergrund das Haus, in dem es gebrannt hatte
Foto: Jennifer Weyland

Die große Aktion von auf einen Blick: Helden des Alltags

Andere fuhren achtlos vorbei, sie hielt an und half einem Rentner aus den Flammen: Die Heldentat von Nicole Hey! Sie ist eine der Nominierten unserer "Helden des Alltags 2015".

Der Mann muss einen aufmerksamen Schutzengel haben! Denn dass Friedrich Schulz (65) aus Heimbach (bei Bonn) noch lebt, hat er Nicole Hey (47) zu verdanken. Ohne den tapferen Einsatz der vierfachen Mutter wäre er wohl nicht mehr am Leben.

Es ist der 3. Januar 2014, als Nicole Hey mit ihrem BMW durch Heimbach fährt. Am Ortseingang fällt ihr auf, dass Rauch aus dem Fenster eines Hauses aufsteigt. "Die Autofahrer vor mir sind alle nur langsamer geworden, aber niemand hat angehalten", erzählt Nicole Hey. Als auch sie ihr Tempo verringert, sieht sie Flammen hinter dem Fenster.

Nicole Hey hält an und rennt sofort in das Obergeschoss des Hauses, in dem bereits ein Mann dem Bewohner Friedrich Schulz zu Hilfe gekommen ist. "Das Zimmer, in dem Herr Schulz saß, war voller Flammen und Rauch", erinnert sich Nicole Hey.

Nicht nur das Feuer erschwert die Rettung: Der Mann steht unter Schock und ist steif vor Angst, kann sich nicht mehr bewegen. "Wir haben ihn gemeinsam in den Flur gezogen, laufen konnte er nicht mehr", berichtet Hey. Anschließend zerrt sie den kräftigen Rentner die Treppe runter, ins Freie und damit in Sicherheit.

Die Retterin: Ich würde immer wieder so handeln

Ihr beherzter Einsatz kam gerade rechtzeitig: Sekunden später flogen die Fensterscheiben raus und die Zimmerdecke stürzte ein. Friedrich Schulz erlitt eine schwere Rauchvergiftung und musste mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht werden.

In welche Gefahr sich die vierfache Mutter gebracht hatte, wurde ihr erst hinterher bewusst: "In dem Moment funktioniert man einfach. Aber ich würde immer wieder so handeln. Schließlich ging es um Leben und Tod."

Für Friedrich Schulz ist Nicole Hey eine Heldin. Bei einem Treffen bedankte er sich: "Ohne Sie wäre ich nicht mehr am Leben!"

Text: F. Knoll

So stimmen Sie ab für Ihren "Helden des Alltags 2015" >>

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT >>