Helene Fischer und Florian Silbereisen: Schicksalstage in den Bergen

helene fischer florian silbereisen getty np38
Haben sich lieb: Helene Fischer (25) und Florian Silbereisen (29). Aber es gibt böse Gerüchte…
Foto: GettyImages

Nach dem Skandal

Wie sehr freut sich jeder Mensch auf die ruhigen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr. Auch Show-Master Florian Silbereisen (29) und Helene Fischer (25) sind schon in ihren Liebes- Urlaub aufgebrochen. Sie wollten ihn nutzen für lange Spaziergänge, kuschelige Stunden am Kamin. Doch so wie es sich jetzt darstellt, könnte das schwierig werden. Eher drohen Schicksalstage für das Traumpaar!

Viele Kollegen reden nun über Florian SilbereisenDenn es gibt viel zu bereden. Keine Frau mag es gern, wenn ihr Freund etwas zu viel trinkt und dann so lautstark diskutiert, dass die Polizei kommen muss. Daher ist es denkbar, dass Helene ihrem Florian zum Wirbel am Glühweinstand so manches zu sagen hat. Denn seitdem reden viele Kollegen über Florian Silbereisen – und auch über seine Beziehung zu Helene.Die harmlosen Kommentare: Die Sache mit dem Glühwein, das kann jedem mal passieren, vielleicht ist es Stress gewesen. Der „Flori“ hat halt viel zu tun, das viele Reisen, das schlaucht.Es kursieren viele GerüchteDie anderen wollen von einer tiefen Liebeskrise des Paares wissen. Grund sollen Helenes sexy Bühnen-Klamotten sein, die auch bei männlichen Kollegen nicht unbemerkt bleiben. Semino Rossi schwärmte neulich in einer Talkshow so offensichtlich für die schöne Helene Fischer , dass er sich gleich in einem Nachsatz – und ebenfalls öffentlich – bei seiner Frau entschuldigte. Auch einen selbstbewussten Kerl wie Florian Silbereisen kann so etwas nicht kalt lassen.Und dann gibt es noch Gerüchte, die sich auf die Karriere von Helene Fischer beziehen. „Die ist jetzt viel gefragter als Florian“, werde getuschelt – und das nage am Selbstbewusstsein des jungen Mannes. Obwohl er doch selbst so erfolgreich ist – regelmäßig rund 6 Millionen Zuschauer sprechen für sich…Das Paar nimmt sich Zeit, um alles zu klärenGanz gleich, ob diese Nachreden wahr sind oder nicht – wenn so etwas über einen erzählt wird, gibt es Anlass zur Aussprache. Auch wenn die Beziehung in bester Ordnung ist und Florian sein „Spatzl“, wie er Helene nennt, regelmäßig sieht. Aber dieses Getuschel nagt, zehrt, frisst auf. Gut, dass nun Zeit ist, alles auszuräumen. Und wir wünschen den beiden, dass das Schicksal sich zu ihren Gunsten wendet.

Kategorien: