Helmut Kohl: Erfüllt er jetzt den letzten Wunsch seiner toten Frau?

helmut kohl frau hannelore b
Helmut Kohl mit seiner verstorbenen Frau Hannelore
Foto: AFP / Getty Images

Nach dem schockierenden Geständnis seines Sohnes

Es offenbart eine Tragödie, es ist ein Geständnis, das uns alle erschüttert: In seinem neuen Buch „Leben, was du fühlst“ erzählt Helmut Kohls Sohn Walter (49) von den dunkelsten Stunden seines Lebens...

Ein Jahr nach dem schrecklichen Selbstmord seiner geliebten Mutter Hannelore (†68) wollte auch er seinem Leben ein Ende setzen!

Tragisch: Sein eigener Vater Helmut (83) bekam damals gar nicht mit, wie es um seinen ältesten Sohn stand. Er gab dem Verzweifelten keinen Trost. Schon damals begann wohl das, was heute in einem bitteren Familienstreit geendet ist.

Bereits vor Jahren hat der Alt-Kanzler den Kontakt zu seinen Söhnen abgebrochen. Dabei war es doch der letzte Herzenswunsch seiner verstorbenen Frau Hannelore in ihrem Abschiedsbrief: „Ich wünsche mir, dass ihr Drei euch immer gut versteht...“

Er plante seinen Selbstmord genau

Walter erzählt: „Ich plante meinen Selbstmord in Form eines inszenierten Tauchunfalls. An dem Tag, als nur noch eine Tauchsafari ans Rote Meer gebucht werden musste, rangen tief widersprüchliche Gefühle in mir miteinander.“ Damals siegte die Liebe, die er für seinen kleinen Sohn empfand, über die Todesgedanken.

Wie wird sein schwerkranker Vater diese Sätze aufnehmen? Wird dieses Geständnis sein Herz erreichen, es erweichen? Es bleibt doch nicht mehr viel Zeit, den sehnlichsten Wunsch der toten Hannelore nach Versöhnung noch zu erfüllen…

Kategorien: