Herbstdepression: Diese sieben Tipps helfen gegen den Herbstblues

tips gegen herbstdepression
Fröhlich durch den Herbst - wir zeigen, wie's geht!
Foto: Shutterstock/Vita Khorzhevska

Happy Herbst!

Die Tage werden kürzer, das Wetter immer grauer: Bei dem Gedanken daran, dass die kalte Jahreszeit nicht mehr lange auf sich warten lässt, verfallen wir oft in eine dunkle Stimmung. Muss nicht sein - denn diese Tipps können helfen!

Mit einer echten Depression hat dieses Stimmungstief, auch Herbstdepression oder Herbstblues genannt, zum Glück meistens nicht viel zu tun. Trotzdem ist die Traurigkeit drückend und wirkt sich negativ auf Motivation und Tatendrang aus. Mit ein paar einfachen Tricks lässt sich die Sonne (wenn auch nur sinnbildlich) aber relativ schnell wieder zurück in den Alltag holen.

1. Bewegung

Ja, Bewegung ist tatsächlich kein Geheimtipp, aber sich aufzuraffen fällt bei trübem Wetter besonders schwer. Trotzdem sollten Sie am Wochenende lieber eine extra Sportstunde einlegen und die Mittagspause mal bei einem ausgiebigen Spaziergang statt in der Kantine verbringen. Das hilft, versprochen!

2. Happy Food

Nein, jetzt nicht gleich die Snacks aus der Schublade holen! Aber bestimmte Lebensmittel sorgen tatsächlich für bessere Laune: Magnesiumreiche Nahrung wie Spinat, Kohlrabi, Himbeeren und Sonnenblumenkerne sind ideal - und ja, auch Schokolade hellt die Stimmung auf. Dann aber bitte die Zartbitter-Version mit echtem Kakao!

3. Atmung

Im hektischen Alltag vergessen wir oft, richtig ein- und auszuatmen. Dieses kleine Detail kann eine Ursache für schlechte Stimmung sein. Also einfach mal drauf achten: Langsam und tief ein- und ausatmen. Was einem anfangs etwas komisch vorkommt, kann schnell beruhigen. Optimal zum Trainieren einer besseren Atmung ist auch Yoga.

4. Positiv Denken

So einfach kann es sein: Gedanken an die Dinge, die uns glücklich machen, oder etwas, auf das wir uns freuen, machen uns gleich zufriedener. Das kann eine schöne Unternehmung am Wochenende sein, aber auch etwas Leckeres zu essen.

5. Zeit für mich!

Sich kurz zurückziehen und die Zeit allein zu genießen, kann Wunder wirken. Also: Tür zu, Lieblingsserie an und einfach mal für einen Abend in Jogginghose auf dem Sofa rumlümmeln. Und das Handy ruhig auslassen...

6. Farbtherapie

Ausnahmsweise aber mal nicht nur für die Wohnung: Wählen Sie statt French Manicure doch mal wieder eine Knallfarbe für die Nägel und tragen Sie roten Lippenstift auf. Mit den fröhlichen Tönen bringen Sie nicht nur anderen einen Farbklecks in den grauen Alltag, sondern machen sich auch selbst glücklicher.

7. Dress up!

Bei Nägel und Lippen muss es nicht nur bleiben: Machen Sie sich so richtig hübsch und ziehen Sie einfach mal die besten Klamotten an - das sorgt neben Erinnerungen an schöne Zeiten auch für zahlreiche Komplimente. Wer nichts im Schrank hat, gönnt sich mal wieder etwas Neues - auch das kann Wunder gegen den Herbstblues wirken!

Kategorien: