Herzlich willkommen: Die Azalee für den Frühlingsgarten

gartenazalee
Mit der Azalee wird es im Frühling bunt im Garten
Foto: Pflanzenfreunde.de

Perfekt für Balkon und Terrasse

Von März bis Juni strahlen die Blüten der Gartenazalee mit der Sonne um die Wette. Das Farbspektrum der Blüten reicht von frischem Weiß bis hin zu fröhlichen Rottönen.

Die winterharte Gartenazalee erwacht im Frühling zu neuem Leben und besticht dabei durch ihren Formenreichtum. Die Gartenpflanze gedeiht im Topf auf Terrasse oder Balkon , fühlt sich aber ebenso im Beet wohl. Zur Familie der Rhododendren gehörend, ist sie eine langsam wachsende Pflanze, die erst nach mehreren Jahren ihre volle Größe von ungefähr ein bis zwei Metern erreicht. Damit ist sie für kleine und große Gärten gleichsam geeignet.

Dabei beherrscht sie die gesamte Farbpalette: Die Blütenfarben variieren zwischen schlichtem Weiß, romantischem Rosa, warmen Gelb und Orange und leuchtendem Pink. Für den besonderen Farbtupfer im heimischen Garten sorgen zweifarbige Blüten. Auch in der Form der Blüte ist die Azalee vielseitig: klein oder groß, gefüllt oder einfach blühend.

Pflegetipss für die Azalee

Die ideale Pflanzzeit für die Gartenazalee ist von März bis April oder September bis November. Im Garten bevorzugt das pflegeleichte Gewächs einen halbschattigen und windgeschützten Standort mit saurem, gut wasserdurchlässigem Boden.

Zum Pflanzen wird eine kleine Vertiefung in die Erde gegraben und die Pflanze mit etwas Torf hinein gesetzt. Der Wurzelballen sollte mit ein wenig Erde bedeckt werden, sodass der oberste Teil des Wurzelwerkes noch zu sehen ist, und direkt gegossen werden.

Auf Balkon und Terrasse, wo die Pflanze in Töpfen und Kübeln wachsen, sollte überschüssiges Regen- und Gießwasser leicht abfließen können, etwa durch Verwendung von Blähton als untere Schicht im Topf oder ein Abflussloch im Boden.

Kategorien: