Herzogin Camilla: Die britischen Royals in Skandinavien

camilla skandinavien h

Es darf geknickst werden…

Im Hochadel gehört der Hofknicks dazu, aber wer knickst vor wem?Viele von uns sind noch damit aufgewachsen: Kleine Mädchen machten einen Knicks vor Erwachsenen, das gehörte sich so. Inzwischen ist das ja viel lockerer geworden, aber in hochadeligen Kreisen gehört der Hofknicks noch dazu, eigentlich immer vor Höherrangigen. Dennoch wirft das richtige „In die Knie gehen“ immer wieder Fragen auf. Wer knickst vor wem?Nehmen wir nur mal vergangene Woche: Da reisten Herzogin Camilla (64) und Prinz Charles (63) nach Skandinavien. Norwegens Thronfolgerpaar, Kronprinz Haakon (38) und Prinzessin Mette-Marit (38), holten sie vom Flughafen ab. Und was machte die strahlende Mette? Sie ging vor Camilla ganz tief in die Knie.

Manche wunderten sich darüber. Als Ehefrauen von Thronfolgern haben Camilla und Mette denselben Rang. Da wird laut königlicher Etikette kein Hofknicks verlangt. Hat Mette sich etwa geirrt? Wohl kaum. Auch beim Staatsbesuch 2005 in England hatte Norwegens Prinzessin vor Camilla schon einen Knicks gemacht. Deshalb ist auch Norwegens Adelsexperte Kjell Arne Totland sicher: „Es war kein Versehen. Mette-Marit tat es als Bekundung ihres Respekts vor einer Dame, die bedeutend älter ist als sie.“Anders wurde Camilla in Dänemark begrüßt. Prinzessin Mary (40), Ehefrau von Thronfolger Frederik (43), machte keinen Knicks, aber sie umarmte die Herzogin und gab ihr links und rechts Küsschen auf die Wange. Ein herzliches Willkommen, ganz familiär.Später, bei einem offiziellen Dinner im Palast in Kopenhagen, gingen die Begrüßungen dann munter weiter. Und da zeigten „unadelige“ Damen wie die Schauspielerin Sofie Gråbøl (43, „Kommissarin Lund“) elegant, was sie können: Es darf geknickst werden…

Kategorien: