Herzogin Kate: Bikinifotos aus der Karibik

herzogin kate bikinifotos mustique h
Herzogin Kate ist selbst im Urlaub niemals wirklich "privat".
Foto: Getty Images

Ungeplante Urlaubsgrüße mit Babybauch

So hat sich Herzogin Kate (31) ihre Urlaubsgrüße aus der Karibik sicherlich nicht vorgestellt. Eigentlich wollte sie sich von ihren Schwangerschaftsbeschwerden erholen und mit ihrem Mann William (30) einen entspannten, ungestörten Urlaub auf Mustique verbringen. Doch da hatte sie die Planung ohne das italienische Skandalmagazin "Chi" gemacht.

Das Magazin, das bereits im letzten Jahr Nacktbilder von Herzogin Kate abgedruckt hatte und zum Imperium von Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi gehört, hat es schon wieder getan: Es druckte nun Bikinifotos der schwangeren Kate ab - auf dem Cover untertitelt mit "Dein Bauch wächst".

Geschmacklos ist dieser Bruch der Intimsphäre, finden die einen. Andere, wie die australische "Woman's Day", haben die Bilder ebenfalls eingekauft und werden sie veröffentlichen. Fiona Connolly von der "Woman's Day" sagte dem "Telegraph", Herzogin Kate wäre ein wunderschönes Titelmotiv, würde sich großartig verkaufen und schließlich wären William und Kate an einem öffentlichen Strand gewesen. Zudem hätten alle bereits auf Bilder von ihrem Bäuchlein gewartet.

Der britische Königshof ließ unterdessen verlauten: "Wir sind enttäuscht darüber, dass Bilder des Herzogs und der Herzogin von einem privaten Urlaub wahrscheinlich in Übersee veröffentlicht werden."

Eine noch größere Enttäuschung werden diese Bilder für Herzogin Kate sein. Wie der "Telegraph" berichtet, soll sich der exklusive Urlaubsort des Paares damit rühmen, besonders "privat" zu sein. Paparazzi sollen von der Insel verbannt sein. Soweit die Theorie. Arme Kate...

Kategorien: