Herzogin Kate: Wird sie ihr Baby bei einer Hausgeburt zur Welt bringen?

herzogin kate hausgeburt q
Plant Herzogin Kate eine Hausgeburt?
Foto: Getty Images

Im familiären Umfeld

Die Geburt des ersten Kindes ist ein Highlight im Leben jeder werdenden Mutter, das sie niemals vergisst. Natürlich will dafür alles bestens vorbereitet sein. Und neben den vielen Entscheidungen, wie das Kinderzimmer eingerichtet wird, ob der Papa wirklich bei jedem Vorbereitungskurs dabei sein muss und welche Farbe das Kinderbettchen haben darf, ist auch die Wahl des Geburtstortes eine Herausforderung.

Wie denken wohl Herzogin Kate (31) und ihr Mann Prinz William (30) darüber? Soll der kleine Thronfolger in dem Krankenhaus geboren werden, in dem Kate die ersten Wochen ihrer Schwangerschaft aufgrund der starken Morgenübelkeit verbracht hatte? Oder entscheidet man sich gar für eine Hausgeburt?

Ganz unwahrscheinlich wäre das nicht. Hausgeburten sind in der heutigen Zeit zwar nicht Gang und Gäbe, erfreuen sich aber immer größerer Beliebtheit. Viele schwangere Frauen wollen ihr Baby einfach in einer Umgebung bekommen, die ihnen vertraut ist, in der sie sich wohl fühlen. Zuhause können die Menschen um einen herum sein, die man besonders liebt. Keine Unbekannten stehen am Geburtsbett, sondern die Familie.

Mithilfe von Hebammen ist eine Hausgeburt eine sichere, weitestgehend risikofreie Erfahrung. Und Herzogin Kate müsste sich keine Sorgen machen, dass neugieriges Krankenhauspersonal herumschnüffelt.

Bei der Entscheidung zu einer Hausgeburt wird Kate sicher auch von Queen Elizabeth (86) unterstützt. Denn auch diese hat jedes ihrer vier Kinder daheim im Palast zur Welt gebracht. In einer Atmosphäre, in der sie sich wohl und geborgen fühlt.

Bleiben wir gespannt, wofür William und Kate sich entscheiden werden.

Kategorien: