Herzschwäche

fotolia0378 m michanolimit interaktiver patient behandlung

Krankheitsbilder

Herzschwäche: Definition, Ursachen und Krankheitsverlauf

Bei einer Herzschwäche findet zu wenig Pumpkraft des Hohlmuskels statt. Das Herz ist der Motor des Lebens: Die rechte Herzkammer nimmt "verbrauchtes" Blut aus dem Kreislauf auf und leitet es weiter in die Lungen. Hier wird es mit frischem Sauerstoff angereichert und gelangt danach in die linke Herzkammer. Diese pumpt das Blut schließlich in die Aorta-Schlagader, um die Organe zu versorgen. Bei einer Herzschwäche - etwa aufgrund von Arterienverengungen, einem Herzklappenfehler, Rhythmusstörungen oder Bluthochdruck - wird die Arbeit von einer oder von beiden Herzkammern beeinträchtigt. Das Blut staut sich.

Um die Herzschwäche auszugleichen, vergrößern sich Herzmuskel und -kammern. Doch dies bringt auf Dauer keine Hilfe, sondern verschlimmert den Zustand des Patienten. Anfangs gibt es oft keine spürbaren Beschwerden. Eine Herzschwäche wird nur durch eine Untersuchung festgestellt. Später treten bei körperlicher Belastung Atemnot, Herzrasen, Engegefühle in der Brust und rasche Erschöpfung auf. Weitere Anzeichen für eine Herzschwäche sind Wasseransammlungen an den Fußknöcheln, in den Beinen oder anderen Körperteilen. Auch häufiger nächtlicher Harndrang kommt bei Herzschwäche vor. Die Leistungsschwäche nimmt zu und schließlich erscheinen die Symptome auch bei körperlicher Ruhe.

Behandlung von Herzschwäche

Es gibt Medikamente, die bei Herzschwäche helfen. Auch im frühen, beschwerdefreien Stadium sind sie wichtig, um ein Fortschreiten der Herzschwäche zu hemmen. Maßvolles körperliches Training nach Weisung des Arztes ist nützlich. Gegebenenfalls sind operative Eingriffe zur Verbesserung des Blutflusses oder ein Herzschrittmacher bei einer Herzschwäche nötig.

Herzschwäche: Vorbeugen und Selbsthilfe

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist bei einer Herzschwäche sehr wichtig. Gesunde Omega-3-Fettsäuren schützen das Herz zudem. Außerdem sollte man bei einer Herzschwäche nicht rauchen. Übergewicht sollte reduziert werden und man sollte für ausreichend Bewegung sorgen. Sollte man unter Bluthochdruck leiden oder erhöhte Cholesterinwerte haben, ist es wichtig, diese ärztlich behandeln zu lassen.

Kategorien: