Hier irrte sich Oma: Welche Hausmittel NICHT helfen

oma irrt titel
Einige Tipps von Oma wurden von der Wissenschaft überholt
Foto: iStock

Diese Hausmittel helfen leider nicht

Auch wenn unsere Oma ganz, ganz, ganz viel weiß: Einige ihrer Tipps sind längst überholt. Diese drei Haushaltsmittel schaden mehr, als sie wirken:

Hier irrte sich Oma: Welche Hausmittel nicht helfen

Cola & Salzstangen bei Durchfall

Dabei verliert der Körper Wasser sowie Kalium und Natrium. Das belastet das Kreislaufsystem. Die zuckerhaltige Cola aber steigert die Flüssigkeitsabgabe durch die Nieren noch. Salzstangen liefern zwar Natrium, aber kein Kalium. Besser: ungesüßte Kräutertees und geriebene Äpfel.

Schnaps fördert die Verdauung

Alkohol lockert die Muskeln der Magenwand. Das mindert zwar das Völlegefühl. Doch der Mechanismus hemmt auch die Bewegungen, die den Mageninhalt vorwärtsbefördern. Die Verdauung wird verzögert.

Wunden heilen schneller an der Luft

Wird die Haut verletzt, wehren Blutzellen Erreger ab und sorgen für die Zellerneuerung. Diese Prozesse funktionieren am besten in einem feuchtwarmen, geschützten Milieu, z. B. unter einem Pflaster.

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What‘s App Newsletter

Wunderweib-LeserInnen, die diesen Artikel gelesen haben, haben sich auch dafür interessiert:

Kernseife: Ein unterschätztes Hausmittel neu entdeckt

Kartoffeln als Hausmittel für alles: Von Weichspüler-Ersatz bis Beautywunder

Backpulver gegen Blasenentzündung? Die 8 besten Hausmittel

Hausmittel gegen Arthrose: Was hilft?

Die 12 besten Hausmittel aus Omas Zeiten

Kategorien: