Highlighter auftragen in 5 einfachen Steps

highlighter auftragen
Ein Highlighter verleiht dem Teint sofort Frische!
Foto: Frauke Fischer

Das bringt Sie zum Strahlen!

Schimmert, ohne zu glitzern: Der ideale Highlighter hat ein perliges Finish und ist fast unsichtbar. Wie auch Sie in nur 5 Schritten mithilfe von Highlighter strahlend schön werden, erklären wir hier.

Der Highlighter ist ein sehr unterschätztes Beauty-Produkt. Gerade bei natürlichen Looks imitieren clever gesetzte Glanzpunkte den Glow junger Haut perfekt. Wichtig: Es soll schimmern, nicht glitzern. Und der Highlighter muss einfach zu verteilen und exakt zu dosieren sein.

Highlighter auftragen - So setzen Sie den Schönmacher richtig ein:

1. Für einen zarten Glow kann man einfach einen Mini-Tropfen flüssigen Highlighter mit einem Klecks Foundation oder BB-Cream mixen. Die Mischung wird wie die normale Foundation aufgetragen.

2. Am schönsten wirkt Highlighter als Akzent auf den Wangenknochen und im inneren Augenwinkel. Hier lassen sich cremige Texturen am besten auftragen und auch optimal verblenden.

3. Auch auf den Lippen kann man Highlighter auftragen und sie so natürlich schön betonen. Makosch: Einen Tupfer direkt auf die Lippenmitte geben (nachdem Lippenstift oder Gloss aufgetragen wurden) - das lässt den Kussmund voller wirken.

4. Ein guter Ersatz für Highlighter sind Fettcremes wie die "Eight Hour Cream" von Elizabeth Arden. Es setzt sich garantiert kein Glitter ab und die Haut schimmert schön. Diese Cremes sind jedoch nichts für fettige Haut.

5. Beim Abend-Make-up beim Highlighter auftragen lieber sparsam sein. Durch künstliches Licht wirkt der Schimmer, vor allem auf Fotos, schnell speckig. Besser: auf Schattierungen statt auf Reflexionen setzen!

Der cremige Highlighter ist mit feuchtigkeitsspendendem Hyaluron angereichert: "Illuminating Fluid" von Artdeco, ca. 17 Euro.

Kategorien: