Himmlisches Dessert: Sahnige Joghurtbombe mit Erdbeeren

joghurtbombe h
Die Joghurtbombe ist ein superleckeres Dessert!
Foto: privat

Dieses Dessert mit Joghurt und Sahne ist soooo lecker!

Dieses Dessert hat der Himmel geschickt! Eine sahnige Joghurtwolke, kombiniert mit knackig frischen Erdbeeeren und Himbeeren - von diesem Nachtisch kriegst du nicht genug! Und das Beste: Diese Joghurtbombe ist ganz leicht zu machen. Es dauert nur 15 Minuten!

Zutaten: Was du für deine Joghurtbombe brauchst

für 4 Personen

  • 500 Gramm Naturjoghurt
  • 120 Gramm Zucker (es geht auch weniger, wenn du es weniger süß magst)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 400 ml Schlagsahne
  • 250 Gramm Beeren, am besten frisch von einem regionalen Erzeuger / alternativ TK-Beeren

Zubereitung: Am Abend vorher starten

Wenn du die Joghurtbombe als Dessert bei einem Fest servieren möchtest, denke daran, schon am Vorabend mit der Zubereitung zu beginnen, denn die Jogurtmasse braucht 12 Stunden Ruhezeit, um fest zu werden.

So funktioniert's:

1. Gib Joghurt, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel und verrühre sie miteinander.

2. Dann die Sahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse heben.

3. Jetzt legst du ein großes Nudelsieb mit einem Geschirrhandtuch aus und stellst das Sieb auf eine etwas größere Schüssel oder einen tiefen Teller. Das untere Gefäß dient als Auffangbecken für die Flüssigkeit aus dem Joghurt.

4. Fülle die Joghurt-Sahne-Masse in das Geschirrtuch - und ab damit in den Kühlschrank. Sieh alle paar Stunden nach, ob die Auffang-Schüssel geleert werden muss, nicht dass die Flüssigkeit überfläuft.

5. Nach 12 Stunden Kühlzeit ist die Joghurtmasse fest und du kannst sie auf eine Servierplatte stürzen.

6. Dekoriere deine Joghurtbombe ganz nach Belieben mit frischen Früchten oder Tiefkühl-Früchten. Auch rote Grütze ist sehr lecker dazu.

Fertig! Jetzt kannst du deine herrlich cremige Joghurtbombe zum Dessert genießen!

Video Auch sehr lecker: One Cup Pancake - so geht's

Nächstes Rezept:

Toffifee-Torte - kleine Süßigkeit, ganz groß!

ww1

Kategorien: