Hitzespray fürs Haar: So funktioniert's

hitzschutz fuer die haare
Das Haar sollte nicht zu viel Hitze ausgesetzt sein.
Foto: Istock

Trockenes, elektrisiertes Haar, das einem im Winter wie festgeklebt am Kopf pappt. Bei meinen Haaren - glatt und immer ein bisschen zu trocken - ist der Winter eine echt Zerreißprobe. Hitze beim Stylen und Kälte draußen machen das Haar extrem trocken. Um die Mähne nicht noch mehr zu schädigen, benutze ich beim Föhnen ein Hitzespray. Und das funktioniert so:

Hitzespray legt sich wie ein Schutzfilm über das Haar. In der Regel enthalten die meisten Sprays Silikone. Es gibt allerdings auch silikonfreie Hitzesprays. Das Hitzschutzspray von René Furterer arbeitet zum Beispiel mit natürlichem Wachs (René Furterer, 150 ml, ca. 19 Euro)

Stylist Sascha Breuer erklärt den Effekt von Hitzespary so: „Beim Styling mit Temperaturen von bis zu 170 Grad verliert das Haar ohne Extraschutz seine Feuchtigkeit und wird geschädigt. Die Formulierung der meisten Hitzeschutzsprays (...) mit spezieller ThermoFlex Technologie, legt sich wie eine feine Schutzschicht um jedes einzelne Haar und sorgt dafür, dass die Hitze an der Haaroberfläche reduziert wird. Dazu wird die Oberfläche geglättet und die Hitze kann nicht ins Haarinnere vordringen, sodass Stylingtools wie Lockenstab oder Glätteisen einfacher durchs Haar gleiten und Haarbruch keine Chance geben.“

Anwendung: Das Spray sprühe ich nach dem Waschen ins handtuchtrockene Haar. Fluids oder Gels als Hitzschutz sind für mein glattes Haar eher nicht geeignet und verkleben das Haar zu sehr. Selbst wenn ich jetzt ganz nah mit Föhn und Stylinggerät an meine Haare komme, habe ich so kein schlechtes Gewissen.

Der glättende Effekt vieler Hitzschutzsprays ist speziell auf die Behandlung der Haare mit einem Glätteisen abgestimmt. Bei meinem glatten Haar hat das keinen Effekt. Bei gewelltem Haar erleichtert das allerdings die Glättung.

Schon nach ein paar Mal Stylen mit Hitzespray merkt man den Unterschied. Das Haar ist glatter. Die kleinen Flimmerhärchen stehen nicht mehr so ab. Sollte das Haar doch mal ein bisschen zu viel Silikon abbekommen haben, nutzen sie eine Weile das Hitzspray nicht und stattdessen ein tiefenreinigendes Shampoo.

Noch mehr Tipps für schöne Haare gibt's hier.

Kategorien: