HIV ist nicht das Gleiche wie AIDS

hiv nicht gleich aids
Aus diesen Gründen ist HIV nich gleich AIDS
Foto: iStock.com

HIV ist nicht gleich AIDS

Viele Menschen wissen nicht einmal, dass HIV nicht das Gleiche wie AIDS ist. Wir erklären, warum HIV sich von AIDS unterscheidet.

Die Abkürzung HIV steht für das Humane Immundefizienz-Virus, dieser Virus wird durch ungeschützten Geschlechtsverkehr und infizierte Blutprodukte übertragen, wobei das Zweite in Deutschland durch umfangreiche Tests nicht mehr vorkommt, ein anderer Auslöser können unter Drogenabhängigen getauschte Spritzen sein. Eine Person, die sich mit HIV infiziert hat, ist HIV-positiv und wird Tage bis Monate nach der Ansteckung an einer akuten HIV-Erkrankung erkranken. Diese ähnelt einem grippalen Infekt. Nach einigen Tagen wird der Patient wieder gesund und ist dann häufig jahrelang beschwerdefrei.

Erst Jahre später bricht die Krankheit AIDS aus. AIDS steht für Acquired Immune Deficieny Syndrome, was auf Deutsch etwa „Erworbenes Immundefizienz-Syndrom“ bedeutet. Die Betroffenen verlieren an Gewicht und es entwickeln sich bestimmte Krebsarten, auch Infektionskrankheiten treten häufiger auf.

Der Unterschied ist vor allem arbeitsrechtlich relevant, da HIV-Infizierte dank moderner Medizin ein relativ gesundes Leben führen können und keine Arbeitsbeschränkungen brauchen. Bei AIDS-Kranken zeigen sich schon deutliche Krankheitssymptome und aus diesem Grund dürfen diese arbeitsrechtlich eingeschränkt werden.

Kategorien: