Traurig Hochhaus-Brand in London: Die Geschichte dieses Paares bricht jedes Herz

Sie waren jung und verliebt: Gloria und Marco lebten im Grenfell Tower. In der Todesnacht verabschiedeten sie sich telefonisch von ihren Familien. 

Die beiden Architekten zogen gemeinsam nach London. Marco und Gloria, beide 27, stammen beide aus Italien. In London führten sie ein unbeschertes Leben und genossen ihr junges Glück. Bis zur Brandnacht im Grenfell Tower.

 

Kaum noch Hoffnung für das Paar aus Italien

Wie die "Daily Mail" berichtet, hat das junge Paar beim Ausbruch des Brands zunächst versucht die Familie in Italien zu beruhigen. Stunden später wissen sie, dass sie in Todesgefahr sind und beginnen sich per Telefon zu verabschieden. Gloria und Marco gehören zu den rund 65 Vermissten. 30 Todesopfer wurden bislang von der Londoner Polizei bestätigt. Aber auch für Gloria und Marco besteht kaum Hoffnung.

"Wir hegen kaum noch Hoffnung, dass Gloria und Marco noch am Leben sind. Doch bis zum Schluss wollen wir an ein Wunder glauben", sagte Marcos Vater. Sein Sohn habe ihn angerufen und gesagt, dass die Wohnung voller Rauch sei, das Feuer käme immer näher. Bis vier Uhr nachts blieben die Eltern am Telefon, dann wurde die Verbindung unterbrochen.

Einen Weg aus den Flammen fand das Paar nicht. Am Telefon erzählten die, dass ihnen die Flammen im Flur schon entgegen kamen. Auch Gloria rief ihre Mutter an und verabschiedete sich. "Sie sagte: 'Danke Mama, für alles, was du für mich getan hast!"

 

Die Familie sucht nach den Vermissten

Marcos Bruder ist nach London gereist. Er versucht seinen Bruder zu finden. Einsatzkräfte glauben nicht daran, dass die Vermissten überlebt haben könnten. "Ich glaube, dass die Zahl [der Todesopfer] noch steigen wird", sagte Stuart Cundy von Scotland Yard.

 

Kategorien: