Hörexperte: Wie gut höre ich wirklich?

matthies
Hörakustikermeister Jürgen Matthies
Foto: FGH

Forum Gutes Hören

5 Fragen an Hörakustikermeister Jürgen Matthies, Nienburg

Woran erkenne ich, ob bei mir eine Hörminderung vorliegt?

Ein erstes Anzeichen ist häufiges Nachfragen, weil man etwas nicht verstanden hat. Oder andere beklagen sich über zu laut gestellte Fernseh- und Radiogeräte. Der Eindruck, dass alle Menschen nuscheln und undeutlich sprechen, ist ein weiteres ernst zu nehmendes Indiz für Hörminderungen.

Wie lange dauert ein Hörcheck?

Ungefähr 10 – 15 Minuten. Ein Schnelltest dauert kaum mehr als drei Minuten und ein ausführlicher Test mit sogenannter „Verstehprüfung“ runde 30 Minuten.

Gibt es Innovationen?

Moderne Hörsysteme sind Hightech-Geräte mit immer kürzeren Innovationszyklen.

Dadurch werden Präzision, Schnelligkeit und individuelle Anpassung an die Hörgewohnheiten stetig verbessert. Intelligente Hörsysteme ermöglichen wieder gutes Hören in den verschiedensten Lebenssituationen.

Was zahlt eigentlich die Kasse?

Die Festbeträge der gesetzlichen Krankenkassen liegen etwa bei 400 Euro pro Hörsystem. Die Zuschüsse der Privaten sind häufig höher, sie variieren aber von Kasse zu Kasse.

Und was bringt der Hörpass?

Der neue Hörpass dokumentiert die Entwicklung des Hörvermögens über mehrere Jahre. Da sich Hörminderungen meistens schleichend einstellen und bei vielen Menschen zunächst unbemerkt bleiben, können nun beginnende Hörminderungen rechtzeitig festgestellt und bestmöglich behandelt werden.

Einen FGH- Partner in der Nähe finden Sieunter www.forum-gutes-hoeren.de .

Kategorien: