Hört endlich auf zu denken, unser Körper wäre nur dazu da, um Kinder zur Welt zu bringen!

frauenkoerper nicht nur fuers kinderkriegen
Die Welt bereisen, einen Marathon laufen: Der Körper einer Frau kann so viele Dinge tun.
Foto: iStock

Frauen können so viel mehr

Es ist überholt und engstirnig, dennoch ist nach wie vor die Meinung sehr weit verbreitet, dass ein Frauenkörper erst dann wirklich weiblich ist, wenn er Kinder zur Welt bringt. Warum heute niemand mehr so denken sollte...

Jeden Tag werden wir Frauen mit Dingen konfrontiert, die uns weiblicher machen sollen. Die Gesellschaft stellt Forderungen an unseren Körper. Er soll dünner, proportionierter und immer noch eine Spur perfekter sein, um als fraulich zu gelten.

Außerdem ist immer noch der Gedanke sehr verbreitet, dass ein Frauenkörper erst dann seinen wirklichen Zweck erfüllt, wenn wir ein Kind zur Welt bringen. Eine Meinung, die eindeutig abgeschafft werden sollte. Schließlich kann es nicht sein, dass ein Frauenkörper darauf reduziert wird, Nachwuchs zu zeugen und zu bekommen. Es gibt doch so viele andere Dinge, die unser Körper kann, ohne dass er dadurch weniger weiblich wäre. Wir selbst entscheiden, was wir mit unserem Körper tun möchten.

Unser Körper kann Gewichte stemmen, einen Marathon laufen, die höchsten Berge dieser Welt besteigen und goldene Medaillen gewinnen.

Er kann Länder regieren, Karriere machen und ganz schön viel Stress aushalten. Er kann lieben, verletzt werden, trauern und uns dabei helfen, unser inneres Kind zu entdecken. Er kann die Nächte durchtanzen oder einfach einen ganz Tag auf der Couch liegen und Bücher verschlingen. Er kann die ganze Welt bereisen oder sich im heimischen Garten am besten fühlen. Er kann in jeder Größe toll aussehen. Er kann 1.000 Mal fallen und trotzdem wieder aufstehen. Er kann mitfühlen und Trost spenden. Unser Körper kann die Welt verändern - wenn wir es wollen.

Und ja, ein weiblicher Körper kann auch Kinder zur Welt bringen. Er kann neun Monate lang ein neues kleines Leben beschützen und ihm alles geben, was es braucht, um gesund auf die Welt zu kommen. Aber nur dann, wenn sich eine Frau dazu entscheidet, dies mit ihrem Körper zu tun. Frauen, die sich dagegen entscheiden, oder aber selbst keine Kinder bekommen können, sind deswegen nicht weniger weiblich. Und niemand hat das Recht dazu, das Gegenteil zu behaupten.

Kategorien: