Honig - Power aus dem Bienenstock

Wellness-Buch

Heute schon Honig genascht? Nein? Das sollten Sie aber unbedingt nachholen. Denn das goldgelbe Imkerprodukt hat es wirklich in sich. Zum einen ist es echt lecker, ob als Aufstrich auf dem Frühstücksbrötchen oder als Süßungsmittel im Müsli. Das schätzten schon die alten Ägypter, die Honig als die "Speise der Götter" bezeichneten. Ihren Verstorbenen legten sie jeweils eine Portion als Beigabe mit ins Grab, als Wegzehrung für die Reise ins nächste Leben.Zum anderen werden Honig seit jeher heilende Kräfte zugeschrieben. Die "Heiße Milch mit Honig" ist nur eines der vielen Bienenheilrezepte, die wohl jeder noch aus seiner Kindheit kennt. Honig hilft aber nicht nur bei Einschlafschwierigkeiten, er lindert auch Schmerzen und wirkt beruhigend sowohl auf die Nerven als auch auf die Haut. 100 g Waldhonig vermischt mit 100 ml Milch und dem Saft einer Zitrone ergibt Honig eine bewährte Emulsion gegen Pickel und Unreinheiten. Diese lässt Akne abheilen und beugt Entzündungen vor.

Genuss ohne ReueViele Leute essen keinen Honig, denn sie glauben, weil er süß ist macht er auch dick. Doch das ist gar nicht der Fall. Ganz im Gegenteil: Honig besteht zu einem großen Teil aus Frucht- und Traubenzucker. Das macht ihn als Süßungsmittel viel gesünder als Industriezucker, von dem Forscher zudem behaupten, dass er süchtig macht. Die Zuckerzusammensetzung von Honig hingegen ist so ausgewogen und gelungen, dass der menschliche Körper ihn leicht aufnehmen, im Gegensatz zum Industriezucker aber viel besser abbauen kann. Und weil laut der deutschen Honigverordnung dem Honig bei der Erzeugung keine Zusatzstoffe hinzugefügt werden dürfen, ist er immer zu hundert Prozent natürlich. Reinster Genuss sozusagen.

Wenn Sie also heute noch keinen Honig genascht haben, nur zu. Sie können ihn ganz bedenkenlos genießen. Und wenn Sie noch mehr über Honig erfahren möchten, liefert Ihnen der Ratgeber "Honig - Power aus dem Bienenstock" von Andrea Nagl nützliche und umfassende Informationen. Die Autorin gibt einen Überblick über die verschiedenen Bienenprodukte, ihre Entstehung und Wirkungsweise. Ein großes Kapitel widmet sie der Heilkraft. Und neben Rezepten zur eigenen Herstellung von Honigkosmetik, bietet Sie Ihnen eine Auswahl köstlicher Rezepte an, die zeigen, dass Honig nicht nur auf das Frühstücksbrötchen gehört. Weitere Infos zum Buch und Bestellen bei Amazon.de