Hook-up Truck: Spontan Lust auf Sex? Ab in den Sex-Lkw!

hook up truck h
Im Hook-up Turck können Pärchen ganz spontan unbeobachtet Sex haben.
Foto: iStock

30 Minuten spontaner Sex kosten 60 Euro

Wenn die Lust kommt, muss es manchmal schnell gehen: In den USA können Liebende Spontan-Sex in einem Truck von Künstlerin Spy Emerson haben.

Spontaner Sex ist heiß und ganz besonders heiß, wenn wir es irgendwo in der Öffentlichkeit treiben. Umkleide, Schwimmbad, Strand, Kino – all diese Orte sollten wir unbedingt mal mit unserem Liebsten unsicher machen! Spontane Gelüste wollen gelebt werden!

Kleiner Haken: Wenn man uns beim Sex in der Öffentlichkeit erwischt, kann es teuer werden – oder aber uns passiert so ein peinlicher Sex-Unfall, wie diesem Pärchen am Strand .

Wer sich Strafe und Schmerzen ersparen will, kann sich in den USA in den supercoolen „Hook-up Truck“ verkrümeln. Zu deutsch könnte man sagen: Sex-Lkw.

Kondome sind beim Hook-up Truck inklusive

Entwickelt hat ihn die US-Konzeptkünstlerin Spy Emerson. Das Angebot: 30 Minuten Spontan-Sex im Truck für 75 Dollar, Kondome sind inklusive. Die Einrichtung: sanftes Licht, handbemalte Wände und eine Bank, die mit Vinyl überzogen ist.

Für Spy Emerson ist der Truck übrigens ein Kunst-Projekt: "Ich wollte mit dem Truck auf die absurde Sprache der heutigen Werbung aufmerksam machen, die sexuelle Anspielungen nutzt, um Dinge zu verkaufen. Immerhin werden damit aber immer mehr Menschen dazu gebracht, über sexuelle und persönliche Freiheit zu diskutieren. Der Truck existiert jedenfalls tatsächlich und wir haben gerade auch noch ein neues Fahrzeug saniert!"

"Bis jetzt haben etwa 12 Paare unseren Truck genutzt. Nachher waren sie alle so glückliche, sie haben diese Erfahrung wirklich genossen", berichtet Spy in einer Mail an unsere Redaktion. "Der erste Truck gehörte nicht mir. Jetzt gibt es aber einen zweiten, der mir gehört. Ich könnte mir vorstellen, daraus ein Franchise-Unternehmen zu machen, damit es eines Tages viele Hook-up Trucks in vielen großen Städten in Amerika aber auch in anderen Ländern gibt!" Demnächst wird es jedenfalls viele Gelegenheiten geben, Spys Truck zu benutzen, denn sie will mit ihm entlang der Küste von San Francisco reisen.

Wer grade eine Reise in die USA plant, erfährt hier die nächsten Stopps des Sex-Trucks: www.hookuptruck.org.

Und für die, die demnächst nicht nach Amerika fliegen können, hoffen wir mal auf einen deutschen Investor, der möglichst bald auch so einen Truck auf die deutschen Autobahnen schickt ...

Kategorien: