Hormon Yoga – perfekt für Frauen in den Wechseljahren

hormon yoga h
Hormon Yoga – perfekt für Frauen in den Wechseljahren
Foto: Yuri/iStock

Wie Sie mit Hormon Yoga trotz Wechseljahre gelassen bleiben

Die Wechseljahre kommen irgendwann unweigerlich auf jede Frau zu und können das Leben und den Alltag sehr schwierig gestalten. Mit Hormon Yoga können Sie die Symptome abmildern.

Mit Hormon Yoga gegen Hitzewallungen kämpfen

Schlafstörungen, Hitzewallungen, nächtliches Herzrasen, ein Gefühl von Hilflosigkeit sowie das Bedürfnis nach Rückzug markieren die Auswirkungen der Wechseljahre. Um dem Übergang in die neue Lebensphase möglichst sanft zu begegnen, empfiehlt es sich das Hormonchaos mit Yoga abzumildern. Durch eine spezielle Atemtechnik in Kombination mit auf die Drüsen einwirkenden Körperhaltungen wird ein therapeutischer Effekt auf das Hormonsystem bewirkt. Es werden alle Hormondrüsen angesprochen: Eierstöcke, Nebennieren, Schilddrüse und Hypophyse. Die Übungen werden dynamisch und schnell hintereinander ausgeübt.

Reinigung des Energiesystems

Durch die gezielten Übungen wird das Energiesystem gereinigt und mit Stress und Depressionen kann leichter umgegangen werden. Übrigens eignet sich Hormon Yoga auch für jüngere Frauen mit Menstruationsstörungen! Doch auf für reife Frauen haben die Übungen bewährt, um die körperliche und geistige Vitalität zu erhalten. Hormon Yoga streichelt die Seele und tut einfach gut. Es erwarten Sie Steigerung der Lebensfreude, gesunder Schlaf, emotionale Ausgeglichenheit, Stärkung des Immunsystems sowie Kräftigung von Muskeln und Knochen. Hinzu kommt sehr oft eine natürlich herbeigeführte Haltungskorrektur. Wenn die Übungen regelmäßig ausgeführt werden, hebt sich der Hormonspiegel, die Begleiterscheinungen der Wechseljahre werden abgemildert oder verschwinden sogar.

Weitere Informationen gibt es hier

Kategorien: