Howard Carpendale: Sein bitterer Abschied!

howard carpendale abschied h
„Howie“ will sich aus dem Rampenlicht zurückziehen.
Foto: getty images

Plötzlich ist alles vorbei

Er hat sich nichts anmerken lassen. Spielte tapfer seine Rolle. Darum schockiert die Nachricht seine Fans jetzt umso mehr: Es ist Howard Carpendales (66) bitterer Abschied!

München, ein kleines Café. Der Sänger sitzt an einem Tisch in der Ecke. Die Haare lang und mit Fünf-Tage-Bart. Unruhig schaut er sich um, ringt nervös mit den Händen. Und dann sagt Howard Carpendale in einer privaten Videobotschaft die Sätze, die viele Fans überraschen müssen: „Ich werde mich jetzt lange zurückziehen. Ich will alles in Frage stellen, alles überlegen. Ich brauche dafür Zeit. Wie es weitergeht, ob es weitergeht … Ich habe keine Ahnung!“

Sein Blick wirkt dabei traurig, und der Klang seiner Stimme ist verunsichert. Aber Howard Carpendale verrät nichts zu den Gründen. „Ich kann euch im Moment nicht mehr dazu sagen. Mal sehen, wie und wo das Leben weitergeht. Passt auf euch auf“, sind seine letzten Worte, mit denen er sich an seine Fans richtet. Weiß er, was er sich selbst damit antut? Schon einmal hat er seinen Abschied von der Bühne bitter bereut. Nach seinem ersten Rücktritt 2003 fiel er in ein tiefes Loch. Es war damals die dunkelste Phase seines Lebens. „Ich litt an Depressionen“, erinnert sich Howie an diese Zeit. „Keine Ziele mehr zu haben ist das Schlimmste, was einem Mann passieren kann. Irgendwann war ich an einem Punkt, an dem der Boden unter mir gewackelt hat.“ Das Gefühl der Sinnlosigkeit und eine erdrückende Leere bestimmten plötzlich sein Leben.

Nur durch die Unterstützung seines Sohnes Wayne (34), den Neuanfang mit seiner großen Liebe Donnice (54) und die Rückkehr auf die Bühne fand Howard Carpendale den Weg zurück ins Leben und konnte die Krankheit besiegen. Nun erneut ein plötzlicher Abschied! Raus aus dem Rampenlicht. Wieder zurück in die selbst gewählte Einsamkeit. Es ist ein riskanter Weg, den Howard Carpendale jetzt geht. Hoffentlich ist er dieses Mal auch stark genug.

Kategorien: