Husse nähen: Ein Sitzwürfel bekommt ein Stoffkleid

husse naehen
Foto: deco&style

Ein Sitzwürfel bittet zu Tisch

Quadratisch, praktisch, gut...

Eine Husse nähen kann so schnell und einfach sein. Modisch chic und farblich passend zur Herbstsaison, hat sich der Sitzwürfel in eine Husse nach Maß gehüllt. Frische Blumen stehen ihm sehr gut!

Das brauchen Sie:

Hockerwürfel, zum Beispiel "Solsta Pällbö" von Ikea, Nähmaschine, Stoff in Orange, Maßband, Stoffschere, Bordüre, Steknadeln, Heiß- oder Textilkleber

Und so wird's gemacht:

1. Zuschneiden: Für die Husse: Als Erstes schneiden Sie fünf Stoffstücke entsprechend der Hockergröße zu (inkl. 1 cm Nahtzugabe pro Seite bzw. 3 cm für den Saum). Beispiel: Für eine Hockerhusse mit den Maßen 37 x 38 x 38 cm benötigen Sie ein Quadrat von 40 x 40 cm sowie 4 Seitenteile à 40 x 41 cm.

2. Feststecken: Zwei der zugeschnittenen Seitenteile rechts auf rechts aufeinanderlegen und mit Stecknadeln an einer langen Seite fixieren (bei unserem Beispiel 41 cm) und zusammennähen. Tipp: An der Oberkante erst nach 1 cm zu nähen beginnen. So lassen sich beim Verbinden mit dem Deckteil die Ecken leichter annähen.

3. Absteppen: Die beiden Seitenteile auseinanderklappen und die Nahtzugaben links und rechts von der Naht knapp absteppen. Auf diese Weise alle Seitenteile zu einem Schlauch zusammennähen. Nun das Deckteil mit der rechten Seite nach oben auf die Nähmaschine legen und die Seitenteile annähen. Die Nahtzugaben wieder zu beiden Seiten absteppen. Dann die Unterkante zweimal um 1,5 cm nach innen einschlagen und ebenfalls absteppen. Zum Schluss eine gemusterte Bordüre mit Heiß- oder Textilkleber an der gewünschten Stelle fixieren.

Anschließend muss die genähte Husse nur noch über den Hocker gestülpt werden - und schon ist der neue Look in Herbsttönen perfekt...

Kategorien: