Hyaluron-Spritzen: Nie wieder Augenringe?

faltenunterspritzung mit hyaluron
Falten weg mit Hyaluron
Foto: Istock

Augenringe machen müde und lassen unfit aussehen. Mit Hyaluron kann man den lästigen Ringen zu Leibe rücken. Schönheitschirurgen bieten Hyaluron-Unterspritzungen um dunkle Augenringe und eine tiefe Tränenfurche verschwinden zu lassen. Wir erklären, wie das funktioniert.

So entstehen Augenringe

Dunkle, tiefe Augenringe lassen das Gesicht müde und alt erscheinen. Dabei sind nur bei weniger als 5 Prozent aller Betroffenen medizinische Ursachen der Grund. Schilddrüsen- oder Nierenerkrankungen können zu Augenringen führen. Bei den meisten Menschen sind allerdings Stress und Schlafmangel Grund für die unschönen Begleiter.

Eine gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und frische Luft helfen lästige Augenringe zu vermeiden. Aber auch aufpolsternde Cremes und Augengels können das Entstehen von Augenringen zwar nicht verhindern, aber mildern. Wichtig dabei: Die Augenpflege immer schön einklopfen.

Hyaluronspritzen gegen Augenringe

Wer zu effektiveren Mitteln greifen möchte, kann auf Hyaluron-Unterspritzungen zurückgreifen. Die werden von plastischen Chirurgen oder Hautärzten durchgeführt. Hyaluronsäure besitzt die Eigenschaft Wasser zu binden, dadurch hat sie einen aufpolsternden Effekt. Sie kann daher zur Vergrößerung des Volumens genutzt werden. Lippen, das Gesäß oder eingefallene Narben können mit Hyaluronsäure aufgefüllt werden.

Hyaluronsäure wird von Körper gebildet. In künstlicher Form kann Hyaluron für kosmetische Zwecke genutzt werden. Allerdings baut sich diese innerhalb von sechs bis zwölf Monaten wieder ab. Das gilt auch für die Unterspritzung der Tränensäcke. Nach ein paar Monaten muss die Prozedur, bei der das Hyaluron in den Tränenkanal injiziert wird, wiederholt werden. Die Kosten der Unterspritzung liegen je nach Arzt und Art der Augenringe zwischen 300 und 500 Euro.

Risiken einer Hyaluron-Unterspritzung

Nicht immer ist eine Unterspritzung erfolgreich. Das Gel sucht sich den Weg des geringsten Widerstands und kann sich dadurch auch ungünstig unter dem Auge verteilen. Allerdings baut sich das Gel auch wieder ab. Außerdem kann es zu Blutergüssen infolge der Injektion kommen.

Falls Sie sich für eine Hyaluron-Unterspritzung entscheiden sollten, suchen Sie sich einen Spezialisten für die Behandlung. Auch wenn Hautärzte die Unterspritzung anbieten, kontaktieren Sie einen erfahrenen Arzt.

Falls Sie ihre Augenringe doch lieber anders verdecken: Hier geht's zum Concealer-Test.

Kategorien: