I Am No Angel - Sind Kurven die neuen Knochen?

ww lanebryantno angel
"I am No Angel" heißt die Kampagne, die keine Frau unberührt lässt...
Foto: Facebook: Lane Bryant

Wie diese Models zeigen, dass sie schöner sind, als Victoria's Secret Models

Es kommt eben doch nicht auf die Größe an! So könnte man die neuste Kampagne "I Am No Angel" der Modemarke Lane Bryant zusammenfassen.

Das amerikanische Label Lane Bryant startete eine Kampagne mit der Botschaft: „I am no Angel“ – und bildet damit ein deutliches Gegengewicht zu den bekannten Victoria's-Secret-Models, zu denen nur die schönsten Supermodels wie Alessandra Ambrosio, Miranda Kerr oder Tyra Banks gehören.

In dem Video zur Kampagne ist unter anderem das Übergrößen-Model Ashely Graham zu sehen, die sich ihren Kolleginnen anschließt und zeigt, was WIRKLICH sexy ist - und seit wann sind Engel schon sexy?!

"Ich bin kein Engel" sagen diese Models - eine Anspielung auf die Models von Victoria's Secret

Unter dem Hashtag #ImNoAngel werden alle Frauen dazu aufgefordert zu sagen oder zu zeigen, was sie an sich lieben. „Selbstbewusst. Sexy. Verbunden.“ lautet das Motto und will den Frauen vermitteln, dass sie in jeder Größe schön sind!

Auf Facebook schließen sich tausende Frauen der Kampagne an

Denn Frauen scheinen das gleiche Problem zu haben wie Männer: Sie denken immer, es komme auf die Größe an. Dabei hat eine Studie (im Auftrag der Firma Adore Me, eines US-Labels, dass ein sehr breit gefächertes Angebot hat und JEDE Größe anbietet) sogar bewiesen, dass sich vor allem Dessous besser verkaufen, wenn die Models kurvig sind. Üppigere Körper wirken - vor allem in Dessous - nun mal sexier, als ein Körper, der nur aus Haut und Knochen zu bestehen scheint. Schließlich füllen erst die Kilos die Dessous richtig schön aus!

Kategorien: