„Ich bin für die Ehe nicht geschaffen“

christine kaufmann h
Kaum zu glauben das sie 65 ist: Christine Kaufmann
Foto: GettyImages

Christine Kaufmann (65)

Seltsames Geständnis vor ihrer 4. Scheidung

Geahnt haben wir es schon lange – jetzt ist es raus: Die Schauspiel-Legende („Rosen-Resli“) hat nach 13 Jahren Ehe die Scheidung von Ehemann Nr. 4, Klaus Zey (59), eingereicht! „Ich denke schon seit fünf Jahren über eine endgültige Trennung nach“, erzählt Christine Kaufmann, die am 11. Januar ihren 65. Geburtstag feierte. Auf Mallorca. Wo sie zusammen mit ihrer Tochter Allegra (43) und Enkelkind Raphael (6) lebt.

Wer jetzt denkt, die „schönste Oma Deutschlands“ würde verzweifeln, irrt. „Es musste ein Schlussstrich gezogen werden“, erklärt sie. „Aber ich möchte auf gar keinen Fall eine Schlammschlacht. Und ich werde auf keinen Fall zu ihm zurückkehren.“ Auch wenn ihr Noch-Ehemann in der „Bild“ behauptet, die Trennung komme für ihn vollkommen überraschend.

Christine Kaufmann jedenfalls fühlt sich so frei wie lange nicht. Ist glücklich. Das Thema Männer scheint für sie erledigt zu sein: „Ich hätte nie heiraten dürfen. Ich bin nicht für die Ehe gemacht.“

Statt um Männer kümmert sich die Kosmetik-Expertin um den Verkauf ihrer eigenen Produkte. Sie schreibt ein neues Buch, und dann gibt es ja auch noch die Familie. „Allegra hatte mit schlimmen Depressionen auf Grund von falschen Medikamenten zu kämpfen. Jetzt sehe ich mit Freude, wie es ihr immer besser geht. Ich bewundere sie: Ich hätte keine alleinerziehende Mutter sein können.“ Zweiter Grund zur Freude: Tochter Alexandra (45), die gerade geheiratet hat. Also: Von Langeweile und Einsamkeit keine Spur!

“Mein schönstes Geschenk zum 65. Geburtstag ist meine Scheidung”, so Christine Kaufmann im Interview weiter. Eine neue Liebe ist nicht der Grund für die Trennung von Maler Klaus Zey. Dafür packt sie jetzt andere Dinge an in ihrem neu gewonnenen Single-Leben. “Ich arbeite gerade daran, meine Kosmetik-Linie auch hier auf Mallorca zu verkaufen. Und dann gibt es noch den Auftrag eines großen Verlages für ein neues Buch.” Worum es geht? “Es hat nichts mit Schönheit zu tun – soviel kann ich schon verraten.”

Und dann ist da ja auch noch die Wohnungssuche. “Momentan lebe ich mit meiner Tochter Allegra und meinem Enkel unter einem Dach. Aber langfristig suche ich dann wieder was einiges. Ein kleines Häuschen auf dem Land wäre schön.”

Aber momentan steht sie Allegra weiter zur Seite. “Eine Zeit lang habe ich gedacht, ich stehe das nicht durch. Man ist so hilflos!” Christine Kaufmann ließ sich aber nicht von ihrem Vorhaben abbringen. Sie ist eben stark. Auch, wenn sie jetzt alleine ist.

Kategorien: