"Ich bin jetzt absolut zufrieden mit meinem Körper"

racheltitel
"Ich bin mit meinem Körper absolut zufrieden!"
Foto: privat / Rachel Kolman

Die junge Frau, die ihrem Schönheitsideal entspricht

Rachel Kolman postet ein Vorher-Nacher-Foto von sich. "Ich bin absolut zufrieden mit meinem Körper", schreibt sie darüber. Damit startet sie jedoch keinen Aufruf zu Diäten und Sport. Ihre Nachricht ist eine andere.

Bei einer Größe von 1,64 Meter wiegt die Mittzwanzigerin wiegt 92,5 Kilo, trägt Kleidergröße 46 / 48. Jedes Mal, wenn sie ihr Gewicht verrät, reagieren die Menschen gleich: "Sie sehen aber gar nicht so aus, als ob sie 92 Kilo wiegen würden!"

Wenn die Menschen hören, dass Rachel immer zur größtmöglichen Kleidergröße greifen muss, ist ihr erster Gedanke: "Diese Frau hat Übergewicht." oder "Sie ernährt sich gewiss ungesund" oder "Sie ist bestimmt krank."

In einem Artikel, der um die Welt geht, stellt Rachel nun klar: "Ich bin nicht krank und ich bin nicht faul!"

Weil ihr Vater an einem Herzinfarkt schon mit Mitte 50 gestorben ist, geht Rachel regelmäßig zum Arzt, lässt ihr Blut untersuchen. Die Ärzte, bei denen sie war, machen sich bei ihrer Gewichtsangabe Sorgen um ihre Gesundheit: Leidet sie an Schilddrüsenunterfunktion? Wie sieht es aus mit Diabetes? Und überhaupt: Nimmt sie genügend Nährstoffe und Vitamine zu sich?

Die Ergebnisse sind immer die gleichen: Kein Diabetes, keine Schilddrüsenprobleme, Blutwerte liegen im Normalbereich. Alles gut.

Bis zu dem Tag, als ein Arzt sie vor zu hohem Cholesterinspiegel warnte: Den könne sie allerdings schnell in den Griff bekommen, wenn sie rund zehn Kilo abnehmen würde. Also machte sich Rache an die überschüssigen Kilos. Sie meldete sich im Fitnessstudio an und stellte ihre Ernährung um - keine Diät, sondern gesünderes Essen stand bei ihr auf dem Plan.

Nach einem Jahr hat Rachel gerade mal 2,3 Kilo abgenommen - und an Lebensqualität erheblich zugenommen.

"Auf einmal hatte ich genug Energie, um locker durch den Tag zu kommen: Die Treppe zu meiner Wohnung war für mich keine Qual mehr, ich konnte eine Meile laufen, ohne das Gefühl zu haben, jeden Moment zu kollabieren, ich konnte nun ohne Anstrengung Yoga-Positionen ausführen, ohne zu zittern oder umzufallen", beschreibt Rachel.

Das alles gibt Rachel die Gewissheit, dass sie gesund ist - und das bedeutet ihr viel mehr, als eine kleine Kleidergröße. "Die bedeutet mir nämlich nichts. Es geht mir um mein Gefühl - nicht um eine Nummer. Ich fühle mich gesund. Ich sehe gesund aus. Ich bin gesund - und nur danach will ich beurteilt werden," verrät sie.

Trotzdem will sie nach und nach noch ein paar Kilos abnehmen. Nicht, um in Kleidergröße 34 hinein zu passen und auch nicht, weil sie sich für ihren Körper schämen würde. "Mir geht es nur um meine Gesundheit", sagt Rachel, "Denn je gesünder ich bin, desto mehr kann ich das Leben genießen." Und dazu gehört auch das genussvolle Glas Rotwein, das Popcorn zum Film oder der Käse zum Brot.

Mehr Geschichten, Tipps und Rezepte von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem Whats App Newsletter

Zum Weiterlesen:

BeBeautiful: Mutige Fotos von Frau mit Gewicht

Liebe Frauen, könnt ihr mal aufhören, aufeinander herumzuhacken?

Keine Macht den Vorurteilen: Plus-Size-Model Tess Holiday zeigt es allen

Männer-Talk: Ist ein Sixpack bei Frauen sexy?

Kategorien: