„Ich war ein Kugelfisch!“

ich war ein kugelfisch
Pink im Interview
Foto: Wenn

Startalk: Pink

Sängerin Pink trainierte mit eiserner Disziplin ihre 55 Schwangerschaftspfunde ab. Im Interview mit SHAPE verrät die Sängerin, wie ihr Trainingsprogramm aussieht.

SHAPE: Sie sehen blendend aus – wie haben Sie es geschafft, nach der Geburt Ihrer Tochter Willow wieder so schnell in Form zu kommen?

Pink: Sport rocks! Ich habe während meiner Schwangerschaft richtig zugelegt, fühlte mich wie ein Kugelfisch – schrecklich war das. Inzwischen kann ich beim Training endlich wieder richtig Gas geben!

Die After-Baby-Bodys von Pink und anderen Stars sehen Sie in der Galerie.

Aber Sie haben es erst langsam angehen lassen …

Genau! Ich begann eine Woche nach der Geburt meiner Tochter mit 10 Minuten Walking täglich – und das war ganz schön anstrengend. Nach und nach habe ich Dauer und Intensität gesteigert – jetzt mache ich mit meinem Mann Carey jeden Tag eine Stunde Lauftraining !

Und wie stählen Sie Ihre Muskeln?

„P90X“ ist meine neueste Leidenschaft! Das ist ein Fitness- und Ernährungsprogramm für zu Hause, eine Kombination aus intensivem Kraft- und Konditionstraining. Das mache ich dreimal die Woche. Dazu noch täglich Yoga, Plyometrics und viel Stretching.

Und das halten Sie wirklich durch?

Klar! Ich bin hart im Nehmen (lacht). Jeden Morgen nach dem Aufstehen mache ich meine erste Trainingseinheit – noch vor dem Frühstück!

Und wie geht Ihr Trainingstag dann weiter?

Stretching, Yoga, insgesamt 20 Minuten. Danach trinke ich einen Proteinshake. Dreimal die Woche geht’s ins Gym, um mir diese geilen Madonna-Arme anzutrainieren – dafür gebe ich dort noch mal 20 Minuten alles.

Sie trainieren mit Kurzhanteln?

Natürlich, back to the roots ist meine Devise! Und ich mache viel mit Therabändern. Der Trick dabei ist, die Übungen sehr kontrolliert und sehr langsam auszuführen – so sind sie doppelt so anstrengend!

Und wie steht’s um Ihre Ernährung?

Da habe ich sehr viel dazugelernt. Während meiner Schwangerschaft habe ich alles gegessen, worauf ich Lust hatte, am liebsten Käsekuchen! Jetzt esse ich lieber Tofu mit Gemüse, frischen Fisch und Vollkornpasta – ich spüre, wie gut mir das tut. Rotes Fleisch ist für mich absolut tabu! Aber ein Stück Käsekuchen pro Woche gönne ich mir weiterhin – himmlisch!

Sie haben gerade Ihr neues Album „The Truth About Love“ herausgebracht – wie kriegen Sie Kind, Sport und Arbeit unter einen Hut?

Disziplin ist das Zauberwort - kenne ich auch erst seit Kurzem (lacht)! Nein, im Ernst, natürlich muss ich mir jetzt meine Zeit besser einteilen, wenn ich Songs schreibe. Ich kann nicht mehr bis spät in die Nacht arbeiten, aber ich fühle die Musik noch immer genauso intensiv wie früher. Außerdem integriere ich Sport auch in meinen Alltag, nehme zum Beispiel meinen kleinen Schatz zum Radeln mit – sie liebt es, vorne im Kindersitz zu thronen und mich anzufeuern, schneller zu fahren!

Interview: Stars ganz privat auf COSMOPOLITAN Online >>

Stars: Tratsch & Klatsch auf JOY Online >>

Kategorien: