Im Restaurant essen macht dick

im restaurant essen macht dick
Gewichtsreduktion bis Freitag
Foto: Thinkstock

Studie: Auswärts essen

Bei diesem Studienergebnis überlegt man sich glatt zwei Mal, ob man im Restaurant essen geht! US-amerikanische Forscher haben herausgefunden, dass wir beim außer Haus 200 Kalorien mehr zu uns nehmen als am eigenen Tisch.

Wer hätte das gedacht? Wer sich einen schönen Abend im Restaurant macht, nimmt im Schnitt 200 Kalorien mehr zu sich als am heimischen Esstisch. Und obendrein noch mehr Zucker, Salz und gesättigte Fette, zeigt die US-amerikanische Studie, die im Ende Juli 2014 auf der Website des Fachmagazins „Public Health Nutrition“ veröffentlicht wurde.

Welche Fettfallen im Restaurant lauern, verrät die Galerie >>

Das Forscherteam um Binh Nguyen von der American Cancer Society und Lisa Powell von der Chicago University werteten Daten von mehr als 12.000 Probanden zwischen 20 und 64 Jahren aus, die zwei Tage in Folge über ihre Besuche im Fast-Food-Lokal und im Restaurant berichten mussten.

Das Ergebnis: Gingen die Teilnehmer ins Fast-Food-Restaurant, nahmen sie am Tag 194,49 Kalorien, 3,48 gesättigte Fette, 3,95 Gramm Zucker und 296,38 Milligramm Salz mehr zu sich als gewohnt. Im Restaurant ließen sie es sich noch besser schmecken und verspeisten durchschnittlich 205,21 Kalorien, 2,52 Gramm gesättigte Fette und 451,06 Milligramm Salz mehr. Aber zum Glück speisen wir ja nicht täglich im Restaurant.

10 Tipps für eine gesunde Ernährung gibt's hier >>

Kategorien: