In welchem Cellulite-Stadium sind Sie?

cellulite stadien
Cellulite lässt sich in drei Stadien einteilen
Foto: Istock

Viele Frauen leiden unter Cellulite: Lästige Dellen und unschöne Orangenhaut stören das eigene Körpergefühl. Die Hemmung sich in kurzen Hosen oder im Bikini zu zeigen, kennt fast jede Frau, die unter Cellulite leidet. Die Orangenhaut lässt sich in verschiedene Stadien einordnen.

Stadium 1

Im Normalzustand ist keine Cellulite zu sehen. Drückt man allerdings die Haut an Oberschenkeln, Bauch oder Po zusammen, sind Dellen zu sehen.

Was hier hilft: Schon frühzeitig der Fettzellenbildung an den gefährdeten Stellen vermeiden. Treiben Sie Sport und vermeiden Sie Zucker, denn der lässt das Bindegewebe erschlaffen.

Stadium 2

Die Dellen sind sichtbar. Stellenweise ist das Zusammenkneifen des Gewebes auch schmerzhaft.

Was hier hilft: Sie sollten ebenfalls regelmäßig Sport treiben. Außerdem helfen professionelle Massagen und Wechselduschen. Trinken Sie ausreichend Wasser. Zwei bis drei Liter am Tag helfen. Cremes und Gels können kaum in untere Hautschichten dringen. Allerdings wirken Sie oberflächlich auf der Haut und unterstützen so eine bessere Optik.

Stadium 3

Die Cellulite ist deutlich sichtbar. Die Haut ist schlaff und gedellt. Auch die Farbe der Haut ist schlecht.

Was hier hilft: Ab dem 3. Stadium der Cellulite helfen Betroffenen oft nur eine Reduzierung der Fettzellen durch einen plastischen Eingriff. Außerdem kann die Haut durch einen Eingriff gestrafft werden. Allerdings ist das ein schwerwiegender Schritt, der nur gewagt werden sollte, wenn der Leidensdruck sehr hoch ist, da ein plastischer Eingriff gesundheitliche Risiken birgt.

Generell gilt - egal, in welchem Stadium der Cellulite Sie sich befinden - Sie sind nicht allein! Unter Orangenhaut leidet fast jede Frau. Und zu einem erheblichen Teil sind die hässlichen Dellen Veranlagung. Trotzdem ist ein frühes Entgegenwirken ein Faktor dafür, dass Ihre Haut schön straff und glatt bleibt.

Kategorien: