Ionithermie: Was bringt der Cellulite-Killer?

ionithermie
Bei der Ionithermie wirken Algen und elektrische Impulse.
Foto: iStock

Die hautstraffende und entgiftende Schlammpackung im Check

Das Ionithermie-Verfahren verspricht viel: Cellulite weg, straffe Haut, geformte Muskeln und die absolute Entgiftung! Wie die Behandlung funktioniert, was es bringt und wie viel eine Ionithermie-Sitzung kostet.

Egal ob dick oder dünn - 80 Prozent aller Frauen haben lästige Cellulite. Ionitermie verspricht weniger sichtbare Dellen und einen geringeren Körperumfang durch Entschlackung. In den USA ist die Methode schon längst ein Renner! Jetzt kann man seinen Po auch endlich in Deutschland in den "SaintClairs Medical Beauty"-Instituten mit Strom in Form bringen.

Wie funktioniert Ionithermie?

Nach einer leichten Massage mit Algenölen wird die zu behandelnde Körperstelle - bei den meisten Menschen ist es die Körpermitte - in eine Masse aus Seetang, Efeu, Guarana-Extrakt und Aminosäuren gebettet, die den Körper entgiften und mineralisieren soll. Danach werden die Elektroden auf die Stellen gelegt, die schmelzen sollen. Durch elektrische Stimulation der Muskeln entsteht dann ein weiterer Straffungseffekt.

Wie fühlt sich eine Ionithermie-Anwendung an?

Bei einer Ionithermie-Anwendung kribbelt's und krabbelt's - angenehm ist was anderes. Doch schon nach 30 Minuten ist alles vorbei.

Was nützt Ionithermie?

Die Ergebnisse können sich schon nach einer Anwendung sehen lassen: An Beinen und Bauch kann man 1 bis 2 Zentimeter Umfang verlieren und auch die Cellulite glättet sich bereits ab der ersten Behandlung - wenn sie auch nicht ganz weggehen. Je nach Härtefall sollte man sich bis zu zehn Behandlungen gönnen - die Resultate sprechen für sich. Doch leider bietet auch diese Methode keine dauerhafte Lösung

Kosten pro Ionithermie-Anwendung

Pro Sitzung kostet eine Ionithermie-Anwendung ca. 150 Euro. Mehr Informationen unter www.medicalbeauty-saintclairs.net

Kategorien: