iPhone 6 Plus verbiegt sich - Skandal ums teure Smartphone

iphone plus bend verbiege
Das iPhone 6 Plus hat einen entscheidenen Fehler...
Foto: Getty Images

Immer mehr Besitzer klagen über Probleme

Es ist kaum fünf Tage alt, da hat das neue iPhone 6 Plus schon einen Skandal ausgelöst: Anscheinend ist das schicke Aluminium-Gerät nicht wirklich widerstandsfähig...

Wie man dieses Problem bei Apple wohl beheben will? Kurz nach der Veröffentlichung des neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus gibt es schon erste Beschwerden. Das neue extragroße iPhone 6 Plus lässt sich anscheinend ziemlich einfach verbiegen und das schon, wenn man es in der Hosentasche trägt. #bendgate ist geboren und zieht jetzt auf Twitter und Facebook seine Kreise.

Nach einigem Hin- und Her über die Echtheit der Bilder entschloss sich ein amerikanischer Blogger zum Härtetest und nahm sein nagelneues iPhone 6 Plus schweren Herzens als Testobjekt. Was dabei rauskam, dürfte ihn sicher nicht sehr glücklich gemacht haben. Das iPhone 6 Plus verbog sich tatsächlich - und blieb dann auch so.

In einem zweiten Video unterzog er das Samsung Galaxy Note 3, das eine ähnlich Größe hat, dem selben Test. Dieses konnte zwar unter Kraft gebogen werden, nahm danach aber sofort wieder seine alte Form an. Das iPhone 6 Plus bekam beim Versuch, es wieder in den alten Zustand zu kriegen einen ordentlichen Riss auf dem Display. Uuups!

Verständlicherweise sind viele der Käufer des neuen iPhones ziemlich enttäuscht. Wer würde auch erwarten, dass sich das brandneue iPhone 6 Plus mal eben in der Hosentasche verbiegt? Von anderer Seite gab es bereits einen (nicht ernst gemeinten) alternativen Verwendungsvorschlag für das Smartphone:

Kategorien: