Sex-ProblemeIPP: Wie die Penisverkrümmung Sex unmöglich macht

Eine Penisverkrümmung, kurz IPP, kann sehr schmerzhaft sein und den Sex tatsächlich unmöglich machen.
Eine Penisverkrümmung, kurz IPP, kann sehr schmerzhaft sein und den Sex tatsächlich unmöglich machen.
Foto: iStock
Inhalt
  1. So schmerzhaft ist eine Penisverkrümmung
  2. Ursache: kleine Verletzungen beim Sex
  3. Symptome einer Penisverkrümmung: Schmerzen und gestörtes Sexualleben
  4. Richtiger Facharzt: Urologe – gleich zu Beginn
  5. Untersuchung: Gespräch, Abtasten, Fotos ansehen
  6. Behandlungsmöglichkeit bei Penisverkrümmung
  7. Unterschiedliche OP-Möglichkeiten
  8. Prävention durch Vorsicht beim Sex

Bei einer Penisverkrümmung ist der Penis des Mannes stark gekrümmt. Induratio Penis Plastica kann Sex unmöglich machen. Symptome und Behandlung.

 

So schmerzhaft ist eine Penisverkrümmung

Autor: von Marthe Kniep

Kaum ein Penis ist kerzengerade. Die meisten sind leicht nach links, rechts oder oben gebogen, was in Sachen Sex normalerweise überhaupt kein Problem ist. Weder für den Mann noch für seine Sexualpartnerin. Doch es gibt auch Krümmungen die so stark sind, dass Sex nur mit Schmerzen oder gar nicht mehr möglich ist.

Der Fachausdruck hierfür ist Induratio Penis Plastica – kurz IPP. Und dies ist keine Lappalie sondern ein Grund, den Urologen aufzusuchen. Denn unbehandelt kann die IPP das männliche Wohlbefinden sehr beeinträchtigen und das Sexualleben extrem einschränken. 

Für Wunderweib.de erklärt Dr. Ralf Thiel, Chefarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie der Asklepios Paulinen Klinik in Wiesbaden, was betroffene Männer und deren Partnerinnen über eine starke Peniskrümmung wissen sollten.

Dr. Ralf Thiel ist Chefarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie der Asklepios Paulinen Klinik in Wiesbaden.
Dr. Ralf Thiel ist Chefarzt der Klinik für Urologie, Kinderurologie und urologische Onkologie der Asklepios Paulinen Klinik in Wiesbaden.
Foto: privat
 

Ursache: kleine Verletzungen beim Sex

Aus der Praxis weiß Dr. Thiel, dass „die häufigste Ursache kleine Verletzungen beim Sex sind, die anfangs oft unbemerkt bleiben. Durch zu viel Druck auf die Penisschwellkörper kann das Gewebe kleine Risse bekommen. Und wenn diese abheilen bleiben Narben, die mit der Zeit schrumpfen und das Gewebe zusammen ziehen. Und wo das passiert entsteht die Krümmung.“ Bevor dies im Fall einer Erektion sichtbar wird, vergehen vom Zeitpunkt der Verletzung aus oftmals Jahre.

 

Symptome einer Penisverkrümmung: Schmerzen und gestörtes Sexualleben

Im Ruhezustand ist eine Peniskrümmung nur sehr selten zu erkennen. Bei einer Erektion kann jedoch im Fall einer IPP eine Krümmung von bis zu 90 Grad entstehen, wobei solche Extremfälle zum Glück selten seien, betont der Chefarzt. Die Gradeinteilung sei für ihn ohnehin weniger wichtig als die Beschwerden unter denen der Mann leide. Und diese seien nicht nur körperlich. Auch psychisch leiden viele Männer, was sich zusätzlich negativ auf ihre Lust auswirkt.

Die Erkrankung verläuft in zwei Phasen. In der ersten (akuten) Phase der Erkrankung leiden die Patienten unter Schmerzen und den beim Abtasten spürbaren knotigen Verhärtungen (Plaque). In der stabilen Phase kommt die Verkrümmung zum Stillstand und die Schmerzen lassen nach. Dies kann sich über mehrere Monate hinziehen.  

 

Richtiger Facharzt: Urologe – gleich zu Beginn

Wichtig sei es, so Thiel, dass sich Betroffene gleich an den Urologen (http://www.urologenportal.de/patienten/urologensuche.html) wenden und dies nicht lange hinauszögern. Viele Patienten kämen mit unnötigen Ängsten oder haben bereits viel Frust wegen eines gestörten Sexuallebens aufgestaut. Der niedergelassene Urologe in der Nähe könne hier schnell die wichtigen, individuell passenden Infos geben und dem Patienten sinnlose oder kostspielige Selbstheilungsversuche mit Tipps aus dem Internet ersparen.

 

Untersuchung: Gespräch, Abtasten, Fotos ansehen

„Eine Peniskrümmung ist für uns Urologen nichts Exotisches und die Untersuchung ganz unkompliziert.“ erklärt Thiel. Der Ablauf ist ganz einfach: In einem Gespräch fragt der Arzt nach den Beschwerden und tastet den Penis ab. Auch Ultraschall gehöre dazu. Kontrastmittel würden heute nicht mehr gespritzt. Alles also ganz schmerzfrei.

Um sich ein Bild von der Krümmung machen zu können, sollte der Patient aussagekräftige Fotos des erigierten Penis aus allen Perspektiven mitbringen. Von oben und allen Seiten. Eine Erektion in der Praxis muss niemand vorzeigen.

 

Behandlungsmöglichkeit bei Penisverkrümmung

Um eine OP zu vermeiden habe man früher vieles probiert wie die Behandlung mit Salben, Spritzen oder Stoßwellen. Doch der erfahrene Urologe betont, dass er noch nie erlebt hat, dass das wirklich geholfen hätte. „Die einzige Methode, die wirklich hilft, ist eine OP.“ bringt er es auf den Punkt. Diese sei aber erst angezeigt, wenn die Erkrankung zum Stillstand gekommen ist. Das kann bis zu einem Jahr dauern. Geduld sei hier wichtig. Wird vorher operiert, könne es ansonsten zu einer erneuten Krümmung nach der OP kommen, weil sich der Effekt durch den noch nicht abgeschlossenen Heilungsprozess wiederholen könnte.  

 

Unterschiedliche OP-Möglichkeiten

Urologe Thiel beschreibt die OP einer IPP als „dankbare Operation“, weil sie sehr erfolgreich verlaufe. Zu Beginn werde im OP eine künstliche Erektion erzeugt, um zu schauen, wo genau die Krümmung ist. Dann wird operiert und gleich wieder geschaut, ob „er“ gerade ist. „Durch die sofortige Erfolgskontrolle kann der Arzt dem Patienten nach dem Aufwachen aus der Narkose mit Gewissheit sagen, dass alles wieder schön gerade geworden ist.“ berichtet Thiel von diesem erfreulichen Teil seiner Arbeit.

Es gibt unterschiedliche OP-Methoden.

  • Bei einer wird die Plaque an der gekrümmten Stelle entfernt und neues Gewebe eingesetzt. Sind beide Seiten der Schwellkörper dadurch wieder gleich lang, ist der Penis wieder gerade.
     
  • Risikoärmer sei jedoch die Methode, bei der an der langen Seite des Schwellkörpers gewissermaßen ein „Abnäher“ gemacht wird, um diese Seite zu raffen und so das beste Stück zu begradigen. Dies habe den Vorteil, dass der Schwellkörper nicht geöffnet werden muss und kein Fremdmaterial eingesetzt wird.

So seien die OP-Risiken geringer und vor allem der Heilungsverlauf meist viel besser. Einziger Nachteil ist bei der zweiten Variante eine leicht Verkürzung des Penis‘ von meist unter einem Zentimeter. Dafür ist nach einigen Monaten überhaupt wieder Sex ohne Schmerzen möglich.

Heilung: mindestens sechs bis acht Wochen

Chefarzt Thiel rät hier zu Zurückhaltung: „Es dauert mindestens sechs bis acht Wochen bis der Penis wieder Festigkeit hat. Ich sage den Patienten dann immer, dass sie langsam anfangen und beim Sex nicht gleich vom Kleiderschrank springen sollten. Das verstehen eigentlich alle gleich.“

Stellungen, die wenig Druck auf den Penis ausüben seien jetzt optimal.  

Häufigkeit: 1-5% im mittleren Lebensalter

Bei jungen Patienten kommt eine Peniskrümmung selten vor. Es sei denn, sie ist angeboren. Von IPP betroffen sind ca. 1 Prozent der Männer in den Dreißigern und 5 Prozent der Sechzig- bis Siebzigjährigen. „Zur OP kommen meist Männer im mittleren Lebensalter zwischen 40 und 50.“ erklärt Thiel. Für einige Ältere würde eine OP manchmal nicht mehr in Betracht kommen, weil für sie die Einschränkung beim Sex eine untergeordnete Rolle spiele.

 

Prävention durch Vorsicht beim Sex

Im Sinne der Vorbeugung einer IPP geht der ärztliche Tipp auch Richtung Frauen. „Auf den steifen und vor allem halbsteifen Penis nicht zu viel Druck ausüben! Denn so ein Schwellkörper kann wie wir spätestens seit Dieter Bohlen wissen sogar auch reißen.“ Auch eine zu trockene Scheide würde den Druck auf den Penis erhöhen und Mikroverletzungen möglich machen. Daher noch mal der deutliche Hinweis vom Chefarzt an alle sexuell Aktiven: „Das Ding ist nicht grenzenlos belastbar.“ Also Vorsicht Mädels mit seinem besten Stück! Auch wenn er noch so ein harter Typ ist.

 

Auch interessant:

Woher kommt die senkrechte Narbe am Penis?

Willst du aktuelle Liebes-News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

 

Kategorien: