BabysIsländische Vornamen: Das sind die schönsten Babynamen

Isländische Vornamen für Jungen und Mädchen klingen außergewöhnlich und doch vertraut. Kein Wunder, dass diese Namen nun im Trend liegen.

Es ist der zweitgrößte Inselstaat Europas und befindet sich nur knapp am nördlichen Polarkreis: Island. Die Menschen auf der größten Vulkaninsel der Welt sprechen isländisch, das seine Wurzeln im Altnordischen hat.

Das indogermanische Isländisch ist eine traditionelle Sprache. Die Schriftsprache hat sich seit der Bevölkerung der Insel vor über 1100 Jahren nicht verändert. So wird die Sprache als hohes Kulturgut in Island angesehen.

Das liegt nicht nur an der etwas isolierten geographischen Lage des "Eis-Landes", sondern auch an der Regelung, dass Fremdwörter so gut es geht von der eigenen Sprache ferngehalten werden ("Sprachpurismus"). Stattdessen werden neue Wörter einfach mit schon bestehenden Wörtern übersetzt. So heißt "Computer" auf isändisch "tölva" - zusammengesetzt aus "tala" (Zahl) und "völva" (Wahrsagerin). Seit den 1960er Jahren gibt es auf Island sogar eine eigens dafür eingerichtete "Isländische Sprachkommission", um für Neuwörter (etwa für Anglizismen) rein isländische Begriffe zu etablieren.

Was die Namensgebung angeht, sind die Isländer sehr darauf bedacht, den Vornamen eines Elternteils an das Kind weiterzugeben. Der Vorname ist in Island somit wichtiger als der Nachname. Auf dieser Insel ändert also auch eine Heirat nichts am Namen: In der Regel behält jede Frau und jeder Mann den eigenen Namen nach der Hochzeit.

Die schönsten isländischen Vornamen für Jungen und Mädchen findest du im Video oben.

 

Weitere Inspirationen für Babynamen findest du hier:

Hawaiianische Babynamen

Altdeutsche Babynamen

Schwedische Babynamen

Disney-Babynamen

 

Kategorien: