Ist die unsympathisch! Drei Frauen-Typen, die keiner mag

ist die unsympatisch frauen die keiner mag
Nein, so wollen wir lieber wirklich nicht aussehen...
Foto: iStock

So wollen wir nie werden...

Es gibt Frauen, an denen man sich besser kein Beispiel nimmt. Sie benehmen sich oft so daneben, dass wir uns lieber die Hände vor die Augen halten wollen, anstatt hinzusehen.

Ob sie einfach nur gern schamlos baggern, ständig die Mädchen-Karte ausspielen oder am liebsten alle anzicken, von manchen Frauen-Typen hält irgendwie lieber Abstand und hofft, dass man niemals selbst so unsympathisch wird. Unsere Top 3:

Die Männer-Umgarnerin

Sobald ein Mann in ihrer Nähe auftaucht, lacht sie affektiert und viel zu oft, wirft ihre Haare zurück und heuchelt sogar Interesse für die zweite Bundesliga. Trotzdem hält sie sich natürlich für einen "sexy Kumpeltyp!"- und alle anderen Frauen für "peinliche Hühner". Die ohnehin Luft für sie sind, sobald sie wieder einen Hals entdeckt, an den es sich zu werfen lohnt. Ohne Bestätigung fühlt sie sich nämlich schlicht ungeliebt.

Das ewige Kind

Kriegt sie trotz Kulleraugen-Aufschlag nicht ihren Willen, schmollt sie. Stundenlang. Und obwohl sie der Ü-30-Marke verdächtig nahe ist oder sie längst geknackt hat, zieht sie alle Teenie-Register. Spricht also auch immer mit kindlicher Säusel-Stimme, weil's ja sooo süß klingt. Mit ihrem Aussehen ist sie nie wirklich zufrieden. Und Eigenständigkeit ist auch nicht ihr Ding - dann macht sie sich lieber kleiner, als sie ist.

Die Stutenbissige

Eine jüngere Kollegin bei einem Projekt unterstützen? Oder sich mit ihr freuen, wenn sie ein Lob vom Chef bekommt? Pah! Das gönnt sie niemandem - nur sich selbst. Schließlich sind diese "hübschen Dinger" doch bloß Konkurrentinnen, die es aus dem Weg zu räumen gilt. Wie? Am besten mit kleinen Intrigen und Lästereien. Was an so viel Hass am meisten auffällt? Dass da wohl jemand ziemlich unglücklich ist.

Kategorien: