Ist es gut eine Geburt einleiten zu lassen?

geburt einleiten
Ist es sinnvoll die Geburt einleiten zu lassen?
Foto: iStock.com

Geburt einleiten

Eine Geburt gilt als eingeleitet, wenn sie nicht auf natürlichem Wege beginnt. Aber was soll eine solche Einleitung bringen und ist das schädlich?

Meistens kommen die Wehen auf natürlichem Wege, aber in seltenen Fällen braucht der weibliche Körper Hilfe zur Geburtsvorbereitung. Diese wird vor allem verabreicht, wenn eine längere Schwangerschaft zu riskant für Mutter und Kind ist.

Warum sollte ich meine Geburt einleiten lassen?

Wenn die Schwangerschaft stark überfällig ist, macht es Sinn die Geburt künstlich einzuleiten. Ebenso, wenn es einen Blasensprung gab und 24 Stunden danach immer noch keine Wehen, da dies eine Infektionsgefahr für das Baby darstellt. Auch bei Frauen, die an Diabetes leiden, wird eine Schwangerschaftseinleitung ab der 38. Schwangerschaftswoche angeboten.

Bei manchen Frauen spielen hier auch persönliche Gründe mit: Zum Beispiel wenn der Partner stationiert ist und die Geburt verpassen würde oder wenn es Totgeburten in der Vergangenheit gab.

Welche Methoden gibt es für eine Geburtseinleitung?

Hier sind alle gängigen Methoden gelistet. Welche Methode im Endeffekt angewandt wird, hängt immer vom Wunsch der Schwangeren ab. Auch über die Einleitung selbst entscheidet sie. Diese ist auch abhängig von der Reife des Muttermundes. Bei einem unreifen Muttermund sind 15% der Einleitungen nicht erfolgreich.

In jedem Fall ist es hilfreich vor dem Wunsch nach Einleiten einer Geburt die Meinung eines Arztes einzuholen.

Kategorien: